WDR Westdeutscher Rundfunk

UEFA EURO 2016 in Frankreich - ARD bietet Rundumprogramm zur Fußball-Europameisterschaft

Köln (ots) -

Bei der bisher größten Fußball-Europameisterschaft treffen in einem 
Zeitraum von vier Wochen 24 europäische Nationalmannschaften 
aufeinander. Unter Federführung des WDR begleitet die ARD die UEFA 
EURO 2016 mit einem umfangreichen Programm - im Fernsehen, im Hörfunk
und online. Dabei können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer auf 
bis zu drei Spiele täglich freuen. Insgesamt zeigt Das Erste 22 der 
insgesamt 51 Partien der EURO in Frankreich, darunter das Finale am 
10. Juli.

Bis zum Ende des Achtelfinales melden sich Alexander Bommes und Arnd 
Zeigler, in der Regel ab 14.05 Uhr, aus dem gemeinsamen Studio von 
ARD und ZDF im International Broadcast Center (IBC) in Paris. 
Gemeinsam mit ihren Gästen - darunter die früheren Nationalspieler 
Thomas Hitzlsperger und Stefan Effenberg, Trainer-Legende Guus 
Hiddink sowie der ehemalige Nationalspieler und heutige Trainer von 
Ferencváros Budapest, Thomas Doll - präsentieren sie die 
Nachmittagsspiele des Turniers.
 
Zum "Topspiel des Tages" geht es immer live ins gläserne Studio ins 
Stadion. Dort analysiert das eingespielte und mit dem Deutschen 
Fernsehpreis ausgezeichnete Moderationsduo Matthias Opdenhövel und 
Mehmet Scholl die Spiele. Kommentieren werden die Partien der EURO 
2016 im Ersten Tom Bartels, Gerd Gottlob und Steffen Simon.
 
Als Premiere kommt bei der ARD-Berichterstattung ein exklusives 
Analysetool zum Einsatz, das die bisherigen Daten ergänzt und 
erstmals eine qualitative Auswertung der Spiele ermöglicht. Mittels 
einer neuartigen Statistik wird erfasst, wie viele Gegner bei einem 
Pass überspielt werden. Dieser Ansatz lässt den Zuschauer noch besser
verstehen, wie Chancen und Tore zustande kommen.

Auch jenseits der direkten Spielberichterstattung halten ARD-Reporter
Augen und Ohren offen. Vom Quartier der deutschen Mannschaft in Evian
am Genfer See meldet sich Sportschau-Moderator Gerhard Delling mit 
seinem Team. Zudem begleiten ARD-Morgen- und Mittagsmagazin die EM 
mit besonderen Reporteraktionen. Den Abschluss des Fußballtags im 
Ersten macht Reinhold Beckmann in der schleswig-holsteinischen 
Sportschule Malente, wo sich einst Nationalmannschaften auf 
Weltmeisterschaften vorbereiteten. Dort wird er mit seinen Gästen 
ergründen, was für guten Fußball wichtig ist - so etwa die richtige 
Ernährung oder Taktik.

Ergänzt wird die umfangreiche Berichterstattung der ARD durch die 
vielfältigen Angebote im Hörfunk, der alle 51 Partien entweder als 
Vollreportagen oder in Ausschnitten überträgt. Zusätzlich gibt es 
Nachrichten aus dem IBC in Paris, Neuigkeiten aus dem deutschen 
Quartier in Evian und Geschichten von Reportern, die im Land 
unterwegs sind und etwa die Atmosphäre auf den französischen 
Fanmeilen einfangen.

Auch online bietet die ARD ein umfangreiches Angebot: sportschau.de 
zeigt die Spiele im Livestream und stellt sie darüber hinaus 
on-demand zur Verfügung. In der Anwendung MultiCam können sich die 
Nutzer alle Highlights der Spiele aus verschiedenen 
Kameraperspektiven ansehen. Livedaten gibt es im Ticker, Toralarme 
können die Nutzer in der Sportschau-App abonnieren. Neben Auftritten 
bei Facebook, Twitter und YouTube ist sportschau.de erstmals auch auf
Instagram aktiv.

ARD und ZDF arbeiten - wie schon in der Vergangenheit - auch bei der 
EURO 2016 Hand in Hand. Die gesamte Technik, die während der EM im 
Einsatz ist, wird von beiden Seiten gemeinsam genutzt. Auch beim 
Thema Sicherheit arbeiten die Sender eng zusammen.

Hier finden Sie das Presseheft zur UEFA EURO 2016:
https://presse.wdr.de/plounge/wdr/programm/2016/04/_pdf/PRESSEHEFT_EM
_2016_ARD_ZDF.pdf

Fotos unter www.ard-foto.de 

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
Kristina Bausch
Telefon 0221 220 7118
kristina.bausch@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: