WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen: Ein Leben vor dem Tod, Sonntag 24. März 2002, 16.30 Uhr - 17.00 Uhr

    Köln (ots) -          Ein Leben vor dem Tod     Die Tagesreportage mit Martin Blachmann          Ulla Centonze ist 63 Jahre alt. Sie ist austherapiert. Seit 1992 ist sie krebskrank, ihre Krankenakte liest sich wie ein Todesurteil.

    Sie möchte alleine unter einer Palme sterben. Wie sie bestattet
werden möchte, weiß sie noch nicht. Am liebsten eine Seebestattung,
aber vorher verbrennen? Das muss sie sich noch überlegen.
    
    Die ehemalige Krankenschwester verzweifelt nicht, sie will Mut
machen. Gerade ist sie zurück aus der Wüste, nur zwei Wochen bei
ihrem Mann Emilio zu Hause, fliegt dann nach Bangkok , wo sie zu
einer 4-wöchigen Kreuzfahrt startet.
    
    Im Mai steht eine Schiffsreise auf der Wolga an, dann plant sie
eine Ausstellung russischer Künstler im Lew Kopelew Forum in Köln.
    
    Die Wohnung der ehemaligen Krankenschwester gleicht einem Museum,
überall hängen oder stehen Bilder von allen osteuropäischen
Künstlern. Über 60 Gemälde unterdrückter Künstler hat sie nach
Deutschland geschmuggelt. Und als ihre beiden Töchter den
Kinderschuhen entwachsen waren, ging sie nach Saudi Arabien und baute
eine Klinik auf.
    
    Martin Blachmann hatte Glück, diese umtriebige Frau einen Tag in
ihrem Wohnort Kerpen zu begleiten.
    
    Wiederholung, Freitag 29. März 2002, 11.30 Uhr - 12.00 Uhr
    
    Redaktion: Ulrich Harbecke
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen
Veronika Nowak
WDR-Pressestelle
Tel. 0221 / 220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: