WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Mittwoch, 27. Februar 2002, 22.00 bis 22.15 Uhr / Bericht aus Brüssel
mit Rolf-Dieter Krause

    Köln (ots) -
    
    Europas verlassene Eltern
    
    Scheiden tut weh, aber im Falle von binationalen Ehen wird es
besonders tragisch, wenn es um die Zukunft der gemeinsamen Kinder
geht. Innerhalb der Europäischen Union sind gerade deutsche Gerichte
berüchtigt dafür, dem ausländischen Elternteil weder das Sorgerecht
noch das Besuchsrecht zuzusprechen. Ein Fall für die Europäische
Kommission.
    
    Nachhilfe für Europäer
    
    Der "Bericht aus Brüssel" begleitet junge Journalisten zu einer
"Nachhilfestunde" in Sachen Europa. Anschließend wird mit den
Teilnehmern der ultimative "Europa-Test" gemacht. Ob sie den
knallharten Fragen standhalten?
    
    Bürgernahes Europa dank Konvent?
    
    Am Donnerstag treffen sich zum ersten Mal die 105 Politiker des
neugegründeten europäischen Konvents unter der Leitung von Giscard
d'Estaing. Der "Bericht aus Brüssel" spricht mit Peter Glotz, der die
Deutschen in diesem neugegründeten Gremium vertritt. Was bringt der
Konvent für die Bürger Europas?
    
    Redaktion Ingeborg Haffert
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen

WDR Pressestelle
Annette Metzinger,
Tel 0221 220 2770

Agentur Ulrike Boldt,
Tel 02150 20 65 62
uliboldt@aol.com

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: