WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Montag, 18. Februar 2002, 22.00 bis 22.30 Uhr
POLIS

    Köln (ots) -
    Das Thema der Woche
    mit Peter Schreiber
    
    Der Metrorapid - Machbar, aber auch vernünftig?
    
    Gast bei Polis: Ernst Schwanhold
    
    Einst sollte die ultraschnelle Magnetbahn zwischen Hamburg und
Berlin fahren. Da hieß sie noch Transrapid. Aber die Rechenmodelle
ergaben: Ein ICE fährt dort günstiger. Jetzt heißt die Magnetbahn
Metrorapid, soll Dortmund mit Düsseldorf verbinden und mitten durchs
Ruhrgebiet fahren. So plant es die nordrheinwestfälische
Landesregierung. Nach langen Beratungen wird nun am Montag eine
Machbarkeitsstudie veröffentlicht, von der bisher nur Auszüge bekannt
sind.
    
    Die Studie soll beweisen, dass der Metrorapid wirtschaftlich
vernünftig, verkehrstechnisch günstig und auch finanzierbar ist. Doch
zunehmend werden Zweifel laut: Wie kann eine Hochgeschwindigkeitsbahn
überhaupt auf Touren kommen, wenn sie in fünf Städten hält? Wird es
genügend Passagiere geben, die ihre Verbundkarte gegen ein teures
Metrorapid-Ticket tauschen? Und wer soll die Milliarden Euro
aufbringen, um die Strecke bauen zu können? Machbar, aber auch
vernünftig?
    
    Zu Gast im Studio ist u.a. der Minister für Wirtschaft und Verkehr
des Landes NRW, Ernst Schwanhold.
    
    Weiter Informationen im Internet unter:
http://www.wdr.de/online/polis/
    
    
    Redaktion Klaus Martens
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen
Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150-206562
WDR Pressestelle, Annette Metzinger
Tel. 0221-220-2770

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: