WDR Westdeutscher Rundfunk

Pleitgen kündigt neuen ARD-Tatort aus Münster an
Axel Prahl und Ulrich Noethen im Herbst 2002 erstmals auf Verbrecherjagd

    Köln (ots) - Ein neues "Tatort"-Team hat Intendant Fritz Pleitgen
heute vor dem Rundfunkrat angekündigt. Zusätzlich zu den Kölner
Kommissaren wird der Sender ein weiteres Duo für die erfolgreiche
ARD-Serie auf Verbrecherjagd schicken. Dieses werde im eher
ländlichen Westfalen ermitteln. Damit werden zum ersten Mal in der
30jährigen Tatort-Geschichte des WDR die Kriminellen nicht in den
Industriemetropolen am Rhein aufgespürt. Pleitgen: "Natürlich wissen
wir, dass es in Münster und Umgebung weniger Verbrecher gibt als in
den übrigen Regionen. Trotzdem ist das Münsterland zu spektakulären
Kriminalfällen fähig, die allerdings etwas anders gelagert sind als
in den Großstädten. In Münster ist die Gesetzlosigkeit
durchtriebener. Hier wohnen, wie wir aus den eigenen Reihen wissen,
Menschen mit Esprit und Raffinesse." Nicht die schnelle Truppe sei
gefragt, sondern besonnene Ermittler, die kauzigen und hinterhältigen
Dickschädeln und Gesetzesbrechern auf den Pelz rücken. Im neuen
"Tatort" trete ein erstklassiges Team an, so Pleitgen. Es bestehe aus
dem aus Hamburg zugezogenen Kommissar Timo Thieme, besetzt mit Axel
Prahl ("Die Polizistin"), der es gewohnt sei, seine Fälle aus dem
Bauch zu lösen, und dem feinsinnigen eloquenten Rechtsmediziner
Professor Jörg Holterhoff, den Ulrich Noethen ("Comedian Harmonists")
darstellen werde.
    
    Der neue Krimi wird zunächst zwei Mal im Jahr im Ersten zu sehen
sein, erstmals im Herbst/Winter 2002. Die Kölner Kommissare werden
weiterhin vier Mal im Jahr im Ersten ermitteln. Beide "Tatorte"
werden von der Colonia Media produziert.
    
    WDR-Foto über www.ard-foto.de
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:
WDR-Unternehmenssprecher Rüdiger Oppers
Telefon 0221/220-2405

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: