WDR Westdeutscher Rundfunk

EURO - Schönes neues Geld für Europa
WDR Fernsehen, Dienstag, 11. Dezember 2001, 18.05 bis 18.20 Uhr

Köln (ots) - (Im Sendebereich der "WDRpunkt" Sendungen Köln und Dortmund von 17.30 bis 17.45 Uhr) EURO - Schönes neues Geld für Europa Zu Weihnachten gibt es bunt verpackte Geschenke und zu Silvester schönes neues Geld für Europa. Die Scheine sind gedruckt, die Geldtransporter unterwegs, eigentlich ist alles geregelt. Aber wie bei allen großen Ereignissen gibt es natürlich vor der größten Währungsreform Europas noch einiges auf den letzten Drücker zu erledigen. In Frankreich ist immer noch nicht jeder Cola-Automat umgerüstet, in Portugal strengen sich die Priester an, ihren Schafen die letzten Anweisungen zu predigen. Auf dem Markt in Rom übt der Fischhändler Alvaro, seinen Euro-Marktschrei und in den Benelux-Ländern wird in aller Eile das letzte Schwarzgeld in Luxusgüter umgewandelt. Am Dienstag entführt die WDR-Reihe EURO - Schönes neues Geld für Europa nach Frankreich: Frankreich: Der Euro-Automat Wie passt der Euro in den Cola-Automaten? Diese Frage kann in Frankreich nur die Firma Sotoco in Muhlhouse beantworten. Sie ist Frankreichs einziger Produzent für den heimischen Getränkeautomaten-Markt. Kein Wunder, dass die Mitarbeiter in diesen Tagen viel zu tun haben. Immerhin kann die Firma die Verluste durch die Euro-Umstellung verkraften. Viele kleine Konkurrenzunternehmen, die für den Export arbeiten, schaffen es nicht und müssen Konkurs anmelden. Eine dieser kleinen Firmen hat Sotoco aufgekauft und die Mitarbeiter übernommen. Nun sind alle gemeinsam im Endspurt, um alle Automaten Frankreichs für den Euro umzurüsten. Wdh. Mittwoch, 12.12.2001 8.00 bis 8.15 Uhr Fotos sind unter www.ard-foto.de abrufbar. Redaktion Elke Maar ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen WDR Pressestelle, Annette Metzinger Tel. 0221-220-2770 Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150-206562 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: