WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Samstag, 17. November 2001, 18.20 bis 18.50 Uhr

    Düsseldorf (ots) -
    
    Hier und Heute unterwegs
    
    Die WDR Reportage
    
    Und ewig rauschen die Räder...
    
    Eine Reportage von Dorothee Pitz
    
    Früher, als es die Lärmschutzwände noch nicht gab, sind die
Bewohner der Dorstfelder Straße in Essen-Kray mit Wassereimern auf
die Autobahn gelaufen, um die verunglückten, brennenden Autos zu
löschen. Die alte B1, heute A 40, ist ein nicht wegzudenkender Teil
ihres Lebens. 40 Jahre und länger wohnen viele schon hier, ihre
Fenster direkt über dem ewig brausenden und stockenden Strom, der
unentwegt Automassen an ihnen vorbeiführt. Bedauert werden sie, aber
sie finden sich nicht bedauernswert. "Man gewöhnt sich eben", sagen
sie.
    
    Die A 40 wurde in den 60er Jahren mitten durch die Essener
Innenstadt gebaut. Sie trennte und zerteilte ganze Ortsviertel und
brachte unendlich viele kleine und große, durchsichtige und massive
Mauern mit sich, von den Anwohnern "Berliner Mauern" genannt.
    
    Hier und Heute unterwegs hat sich mit dem Strom der Autos hinter
die Mauerwälle treiben lassen zu einer optimistischen und dann doch
tief enttäuschten Wohnungsvermittlerin, dem Tunnelmeister, der die
Kacheln in seinem alten Tunnel am liebsten herausreißen würde, der
engagierten Bürgerinitiativlerin, die den Deckel für die A 40
fordert, und ziemlich einsam in ihrer Versammlung sitzt -  und nicht
zuletzt zu dem Brückenbauer von einst, der Brücken schlagen sollte,
um die getrennten Stadtteile wieder zu verbinden und zur Befriedung
der erbosten Anwohner seinen schönsten Mitarbeiter mit Blumen
schickte.
    
    Redaktion: Stefan Quante
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
Elke Kleine-Vehn, WDR-Pressestelle
Funkhaus Düsseldorf
02 11/89 00-5 06
02 11/89 00-3 09

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: