WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen: WESTPOL - Politik in NRW
Themenvorschau für Sonntag, 23.11.2014, 19.30 - 20.00 Uhr

Düsseldorf (ots) - Geplant sind unter anderem folgende Themen:

Tempokontrolle am Stück

Section control - Tempoüberwachung auf einer kilometerlangen Strecke. In den Niederlanden ersetzt sie an vielen Stellen bereits den klassischen "Starenkasten". Im Grunde handelt es sich um eine moderne Form der Verkehrsberuhigung. Autofahrer, die sich nicht daran halten, werden am Ende zur Kasse gebeten. Damit es dazu kommen kann, werden bei dem System massenhaft Kennzeichen gescannt. Vor- und Nachteile also, die auch in NRW diskutiert werden.

10 Jahre Hartz IV - Erfolgsstory oder Sozialskandal?

Fast zehn Jahre ist es her, dass die Regierung Schröder mit der Hartz-IV-Reform eine sozialpolitische Wende in Deutschland initiiert hat. Je nach Perspektive ist es eine Erfolgsstory oder ein Sozialskandal. Westpol porträtiert zwei Langzeitarbeitslose, die von Hartz IV voll erfasst wurden.

Brummen und Wummern - der unheimliche, krankmachende Lärm

Viel Lärm um nichts. So reagierte bei den Recherchen zum Thema "niederfrequenter Schall" so manche angesprochene Stelle. Tatsächlich hört man solchen Lärm, den Klima-, Kälte- oder Biogasanlagen und viele weitere Quellen produzieren, oft nur kaum oder gar nicht. Aber man spürt ihn physisch und psychisch - mit nicht selten schweren Folgen. Besonders tückisch: die tiefen Frequenzen durchdringen Beton und Isolierglas. Betroffene haben es schwer, gegen die Verursacher ihrer Leiden erfolgreich vorzugehen. Immerhin: die Politik beginnt allmählich, das Problem ernst zu nehmen.

Moderation: Gabi Ludwig (Fotos unter www.ard-foto.de)

Pressekontakt:

Angela Kappen, Sonja Steinborn
WDR Presse und Information
Funkhaus Düsseldorf / Presse Regionalfernsehen
Telefon 0211/8900-506
presse.duesseldorf@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: