WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Programmhöhepunkte in der ARD-Themenwoche "Toleranz"

Köln (ots) - "Toleranz - Anders als Du denkst" heißt die ARD-Themenwoche vom 15. bis 21. November 2014. Der WDR ist mit zahlreichen Sendungen im Ersten, im WDR Fernsehen, auf Einsfestival und im Radio beteiligt. Im Internet (themenwoche.wdr.de) gibt es umfangreiches Begleitmaterial und Möglichkeiten zur Interaktion. Darüber hinaus wird der WDR-Schwerpunkt "Wir sind Vielfalt" (wdr.de/integration) zur Themenwoche erweitert.

HÖRFUNK

1LIVE spricht u.a. über die Facebook-Initiative "Auch ich bin Deutschland" (Mo, 17.11., 11.10 Uhr) und den Film "Istanbul United" (Di, 18.11., 12.35 Uhr). Darin geht es um die rivalisierenden Fans von Galatasaray, Fenerbahce und Besiktas Istanbul, die sich auf dem Taksim Platz verbünden.

WDR 2 stellt in der Themenwoche täglich die Frage "Tolerieren oder nicht tolerieren - Wie weit geht Toleranz, wenn es an die Grenzen der eigenen Komfortzone geht?". Dabei werden die Hörerinnen und Hörer von Montag bis Freitag jeweils mit einer anderen Alltagssituation konfrontiert, zu der sie sich per Call in beteiligen können.

Das WDR 3-Kulturfeature "Kampfansage - Was heißt hier rechts?" (Sa, 15.11., 12.05 Uhr) beschäftigt sich mit den Intellektuellen der "Neuen Rechten" und erkundet deren Gedankengänge und Auffassungen von Staat, Demokratie und sozialem Miteinander.

Im WDR 4 Fragebogen (So, 16.11., über den Tag verteilt) beantworten Prominente wie Ann Sophie Mutter, Konstantin Wecker und Axel Prahl die Frage, ob sie schon einmal auf die Toleranz anderer Menschen angewiesen waren. Ein weiteres WDR 4-Thema: "Starker Tobak für schwache Nerven: Karneval und Toleranz"" (Fr, 21.11., 12.20 Uhr).

Das WDR 5-Wissenschaftsmagazin "Leonardo" erklärt "Warum Toleranz Vorurteile braucht: Wir sind so - ihr seid anders" (Di, 18.11., 16.05 Uhr). Vorurteile anderen Menschen gegenüber können helfen, die eigenen Werte stabil zu halten. Vorurteile können also auch Stabilität bedeuten. Doch wenn Vorurteile nie in Frage gestellt werden, werden sie zu einem massiven Problem. Besonders in einer Welt, die sich so schnell ändert wie heute.

Funkhaus Europa geht in "Cosmo" (Mo, 17.11., 6.00 bis 10.00 Uhr) u.a. mit "Sound-Collagen - Toleriert sein, tolerant sein" darauf ein, was Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in Deutschland täglich - manchmal mit Mühe, manchmal nur mit Hilfe vom Humor - tolerieren müssen. Die Sendung ist eine crossmediale Koproduktion mit "Cosmo TV" (So, 16.11., 15.45 Uhr, WDR Fernsehen).

FERNSEHEN

Neben WDR-Highlights im Ersten wie der "Sendung mit der Maus" (So, 16.11., 10.30 Uhr), dem "Presseclub" (So, 16.11, 12.03 Uhr), "hart aber fair" (Mo, 17.11., 21.00 Uhr), dem Magazin "neuneinhalb - Deine Reporter" (Sa, 15.11., 8.25 Uhr) und dem "ARD Morgenmagazin" (Mo, 17.11. bis Fr, 21.11., jeweils 5.30 Uhr) stehen u. a. folgende Sendungen im WDR Fernsehen auf dem Programm:

Die Dokumentation "Fremd im eigenen Land - Sinti in Deutschland" (Fr, 14.11., 23.15 Uhr, WDR Fernsehen, Wdh: Sa, 15.11., 14.40 Uhr) von Ulla Lachauer ist ein berührender Film über ein unbekanntes Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte. Vier deutsche Sinti erzählen vom Aufwachsen in der Sprache und Kultur der Sinti, der Diskriminierung in der Schule, vom Trauma ihrer Eltern, die das KZ überlebten, und von der Suche nach ihrem eigenen Weg.

Die "tag7"-Reportage "Lesbische Eltern - Familien zweiter Klasse?" (So, 16.11., 16.15 Uhr, WDR Fernsehen) geht der Frage nach, ob gleichgeschlechtliche Partnerschaften wirklich in allen Punkten als gleichberechtigt anerkannt werden. "Menschen hautnah" begleitet unter dem Titel "Liebe - trotz aller Unterschiede" (Do, 20.11., 22.30 Uhr, WDR Fernsehen) drei Paare, die den klassischen Rollenvorstellungen widersprechen und allen Klischees trotzen.

"Sport inside" beschäftigt sich unter dem Motto "Mit Fußball gegen das Vergessen" (Mo, 17.11., 22.45 Uhr, WDR Fernsehen) mit der Frage, inwiefern die NS-Zeit mit Hilfe des Fußballs wirkungsvoll aufgearbeitet werden kann.

Nacht-Talker Domian diskutiert mit seinen Anruferinnen und Anrufern zum Thema "Das kann ich nicht akzeptieren!" (Nacht vom 19. auf den 20.11., 1.00 Uhr, WDR Fernsehen und 1LIVE).

INTERNET

WDR.de bündelt die zahlreichen WDR-Angebote. Über themenwoche.WDR.de findet sich alles zu "Anders als Du denkst".

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Pressekontakt:

Stefanie Schneck
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7124
stefanie.schneck@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: