WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Mittwoch, 12. September 2001, 22.00 bis 22.15 Uhr

    Köln (ots) -
    
    Bericht aus Brüssel
    mit Rolf Dieter Krause
    
    Der Name ist Programm: Der "Bericht aus Brüssel" ist ein aktuelles
Magazin zur europäischen Politik. Sachkundig, anschaulich, mit der
nötigen Distanz und (gelegentlich) einem Schuss Ironie beschreibt er
die Brüsseler Entwicklungen, ihre Hintergründe und vor allem, was sie
für die Menschen in Deutschland bedeuten.
    
    Themen der Sendung am 12. September 2001:
    
    1. Staus werden länger statt kürzer
    Eine umfassende Analyse der Verkehrssituation in Europa hat
    ergeben, dass sich der Verkehr auf unseren Straßen keineswegs
    entspannen wird. Ein Grund: die Straße ist für LKW immer noch
    konkurrenzlos billig und flexibel.
    
    2. Portrait der größten Dolmetscher-Organisation der Welt
    Der Bericht aus Brüssel begleitet einen von insgesamt 2000
Dolmetschern und zeigt, wie man sich um ein einziges Komma streiten
kann und welche Konsequenzen die bevorstehende Osterweiterung mit
zehn weiteren Sprachen für die Dolmetscher in Brüssel hat.
    
    3. Lipobay und Co. - Wer schützt vor gefährlichen Medikamenten?
    In London sitzt die Europäische Arzneimittelkontrollbehörde EMEA.
Was leistet sie, kann sie den Verbraucher wirksam vor gefährlichen
Nebenwirkungen, wie sie durch den jüngsten Lipobay-Skandal zu Tage
getreten sind, bewahren?
    
    4. Europäische Kurznachrichten
    
    Redaktion: Ingeborg Haffert
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:

WDR Pressestelle
Annette Metzinger,
Tel 0221 220 2770

Agentur Ulrike Boldt,
Tel 02150 20 65 62
uliboldt@aol.com

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: