WDR Westdeutscher Rundfunk

Pleitgen: "Europa für die Menschen konkreter machen" - Abschluss "Junge Akademie für journalistische Vielfalt in Europa"

    Köln/St. Augustin (ots) - WDR-Intendant Fritz Pleitgen hat die
Bedeutung des Rundfunks beim Zusammenwachsen der europäischen Länder
betont. Zum Abschluss der Jungen Akademie für journalistische
Vielfalt in St. Augustin bezeichnete Pleitgen es als die Aufgabe der
Journalisten, "Europa für die Menschen konkreter zu machen". Über ein
Europa ohne Grenzen würde viel gesprochen, aber erleben würden es die
meisten nur im Urlaub. Vor allem "ein so europäisch orientierter
Sender wie der WDR" sei angesichts der wachsenden
Fremdenfeindlichkeit als Vermittler zwischen den Kulturen gefragt.
Besondere Bedeutung komme Projekten wie der "Jungen Akademie für
journalistische Vielfalt in Europa" zu. Mit der Gründung der Akademie
vor vier Jahren hat der WDR nach Pleitgens Worten "einen ganz neuen
Weg in der interkulturellen Ausbildung eingeschlagen". Journalisten
müssten dafür sensibilisiert werden, "mit ihren Berichten
Wissenslücken zu füllen und die Menschen in den Ländern Europas
einander näher zu bringen".
    
    Im Rahmen seiner Volontariatsausbildung hat der WDR in diesem Jahr
zum vierten Mal die "Junge Akademie für journalistische Vielfalt in
Europa" veranstaltet. Zwei Wochen lang bot die Akademie europäischen
Nachwuchsjournalisten die Möglichkeit zur gemeinsamen Erstellung von
Hörfunk- und Fernsehbeiträgen und zum Erfahrungs- und
Gedankenaustausch. Zehn WDR-Volontärinnen und Volontäre fuhren im
August 2001 für fünf Tage in Zweiergruppen nach Polen, Irland,
Dänemark, Österreich und Brandenburg. Dort trafen sie junge,
ortsansässige Kollegen, mit denen sie gemeinsam Hörfunk- und
Fernsehbeiträge über Fremdenfeindlichkeit - dieses Jahr das
Haupt-Thema der Akademie - recherchierten und produzierten. Zur
Produktion, Nachbearbeitung und Diskussion über die Beiträge trafen
sich alle Teilnehmer beim Kooperationspartner, der Fachhochschule
Rhein-Sieg in Sankt Augustin bei Bonn.
    
    Weitere Informationen:  www.journalistische-vielfalt.de
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:
WDR-Presssestelle, Alexander Hack
Tel. 0221/220-4869

Fotos: www.ard-foto.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: