WDR Westdeutscher Rundfunk

Einladung zum Pressegespräch
Moderne Journalistenausbildung zwischen Qualität und Quote
Donnerstag, den 16. August 2001, 16.30 Uhr, Sankt Augustin

Köln (ots) - Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, seit vier Jahren veranstaltet der WDR im Sommer die zweiwöchige "Junge Akademie für journalistische Vielfalt in Europa". Sie bietet WDR-Volontären und europäischen Nachwuchsjournalisten die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch sowie zur gemeinsamen Produktion von Hörfunk- und Fernsehbeiträgen. Das Thema der diesjährigen Akademie lautet "Fremdenfeindlichkeit in Europa". Zehn Volontäre recherchieren und produzieren in Polen, Irland, Dänemark, Österreich und Brandenburg jeweils mit Kollegen vor Ort Beiträge über Fremdenfeindlichkeit oder über Beispiele gelungener Integration. Die Arbeiten der diesjährigen Akademie wollen wir Ihnen und anderen Gästen im Rahmen des Symposiums "Moderne Journalistenausbildung zwischen Qualität und Quote" in der Fachhochschule Bonn Rhein-Sieg in Sankt Augustin vorstellen. Neben der Präsentation der Akademiebeiträge wollen wir dabei mit Experten und Gästen über Grundsätze und Maßstäbe der öffentlich-rechtlichen Journalisten-ausbildung diskutieren. Die beigefügte Einladung ist mit einem Antwortfax versehen, mit dem Sie sich für das Symposium anmelden können. Im Anschluss an diese Veranstaltung laden wir Sie hiermit außerdem herzlich zu einem Pressegespräch ein. Donnerstag, den 16. August 2001, 16.30 Uhr Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg, Raum C 153 Grantham-Allee 20 53757 Sankt Augustin Ihre Gesprächspartner sind der Leiter der Aus- und Fortbildungs-redaktion Hans Diedenhofen, der Leiter des Programms Funkhaus Europa, Gualtiero Zambonini, sowie die ehemalige Volontärin und jetzige WDR-Redakteurin und Moderatorin Isabel Schayani. Bitte teilen Sie uns auf dem rückseitigen Abschnitt mit, ob wir Sie zu diesem Pressegespräch erwarten dürfen. Mit freundlichen Grüßen Rüdiger Oppers Antwort-Fax (0221) 220 - 8476 Pressegespräch ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: