WDR Westdeutscher Rundfunk

"Birlikte - Zusammenstehen": WDR berichtet am Pfingstwochenende umfassend über Kunst- und Kulturfest gegen Rechts

Köln (ots) - Anlässlich des zehnten Jahrestags des rechtsterroristischen Nagelbombenanschlags in der Keupstraße in Köln-Mülheim veranstaltet das Aktionsbündnis gegen Rassismus und Ausgrenzung unter dem Motto "Birlikte - Zusammenstehen" zu Pfingsten ein dreitägiges Programm in Köln. Der Westdeutsche Rundfunk wird am Veranstaltungswochenende im Fernsehen, Hörfunk und bei www.wdr.de aktuell und umfassend berichten.

Sandra Maischberger und Fatih Çevikkollu moderieren am Pfingstmontag, 9. Juni, die sechsstündige Kundgebung "Birlikte - Zusammenstehen", die der WDR live im Fernsehen, Hörfunk und Internet überträgt. Gäste aus unterschiedlichen Bereichen werden ihre Solidarität mit den Opfern und ihren Angehörigen kundtun. Mit dabei sind zahlreiche nationale und internationale Stars wie Udo Lindenberg, Peter Maffay, BAP, Sertap Erener & Demir Demirkan und viele mehr. Auch WDR-Intendant Tom Buhrow wird auf der Bühne sprechen. Die Kundgebung wird veranstaltet von der "AG Arsch huh Zäng ussenander! e.V." in Zusammenarbeit mit dem Aktionsbündnis "Birlikte".

Für alle, die nicht live vor Ort dabei sein können, werden das Konzert und die Kundgebung im WDR Fernsehen von ca. 16.00 Uhr bis 22.00 Uhr übertragen. WDR-Moderatorin Sabine Heinrich berichtet für die Zuschauerinnen und Zuschauer über Hintergründe und führt am Rande der Kundgebung zahlreiche Interviews. Währenddessen schaltet die "Aktuelle Stunde" ab 19.10 Uhr aus dem Düsseldorfer Studio zur Veranstaltung nach Köln. WDR 2 überträgt die Kundgebung von ca. 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr. In voller Länge ist sie im Digitalradio WDR EVENT zu hören und als Livestream in der WDR-Mediathek (www.wdr.de/mediathek) zu sehen. Bereits am Donnerstag, 5. Juni 2014, beschäftigen sich die "Funkhausgespräche" auf WDR 5 von 20.05 Uhr bis 21.00 Uhr mit der Frage, wie es um das Zusammenleben der Bevölkerungsgruppen in Deutschland steht.

Eine ausführliche Übersicht der WDR-Sendungen zum Pfingstwochenende gegen Rassismus und Ausgrenzung finden Sie in Kürze in der WDR-Presselounge unter www.presse.wdr.de. Fotos stehen unter www.ard-foto.de zur Verfügung.

Pressekontakt:

Lena Schmitz
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7121
lena.schmitz@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: