WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 24. Mai 2001, 21.45 - 23.10 Uhr
Alexandra - die Legende einer Sängerin
Eine Dokumentation von Marc Boettcher

Köln (ots) - Am 31. Juli 1969 kam Deutschlands große Chanson-Hoffnung Alexandra bei einem Autounfall in Tellingstedt nahe Heide in Holstein ums Leben. Sie war gerade 27 Jahre alt und erst knapp drei Jahre erfolgreich im Showbusiness. Die große Karriere lag noch vor ihr. Wer war Alexandra? Was steckt hinter der Fassade der deutschen Liedermacherin, deren Repertoire auch heute noch aussagekräftig ist. War ihr früher Tod ein Unfall? War es Selbstmord? Oder fiel sie gar einem Mordkomplott zum Opfer? Das Verschwinden wichtiger Akten, der nachträglich veränderte amtliche Unfallbericht und die anonymen Drohungen gegen das Filmteam verstärken den Eindruck von Obstruktion und Verschleierung. Die Dokumentation, die das Leben von Doris Teitz, genannt Alexandra, nachzeichnet und ihre erfolgreichen Lieder präsentiert, wirft auch einen kritischen Blick hinter die Kulissen des Showgeschäfts in den Sechziger Jahren. NDR-Übernahme Es entfallen "NRW am Abend" und "Solo für Sandra - das Leben der Sängerin Sandra Schwarzhaupt" Redaktion: Rudolf Heinemann ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen Barbara Brückner, WDR-Pressestelle, Tel. 0221 / 220 4607 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: