WDR Fernsehen zeigt am 13.12. Dokumentarfilm über Azubis bei Opel

Köln (ots) - Drei Jahre lang haben die Kölner Filmemacher Ulrike Franke und Michael Loeken an ihrem Dokumentarfilm ARBEIT HEIMAT OPEL gearbeitet. In dieser Zeit begleiteten sie sechs Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren während ihrer Ausbildung zum Industriemechaniker im Bochumer Opel-Werk. Während sie mit einem neuen Lebensabschnitt, dem Start ins Berufsleben und dem nahenden Ende der Geborgenheit des Elternhauses umgehen müssen, gerät Opel immer tiefer in den Strudel der internationalen Finanzkrise und damit unter wirtschaftlichen Druck. Am 10. Dezember 2012 - kurz vor den Abschlussprüfungen der Azubis - wurde offi-ziell bekannt gegeben, was viele schon lange befürchtet hatten: Das Aus für den Standort Bochum ab 2016.

Der WDR-Dokumentarfilm ARBEIT HEIMAT OPEL (Neuproduktion 2012) ist am Donnerstag, 13.12.2012, um 23:15 Uhr im WDR Fernsehen zu sehen; erstmals wurde er beim Dokumentarfilm-Festival im November dieses Jahres in Leipzig gezeigt. Der Film ist für angemeldete Journalisten vorab im Vorführraum der WDR Presselounge (www.presse.wdr.de) abrufbar.

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de, weitere Informationen unter www.presse.wdr.de

Pressekontakt:

Stefanie Schneck
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 2714
stefanie.schneck@wdr.de

Das könnte Sie auch interessieren: