WDR Westdeutscher Rundfunk

Clement verleiht NRW-Verdienstorden an WDR-Sportchef Faßbender "einer der profiliertesten Sportjournalisten"

    Köln/Düsseldorf (ots) - WDR-Sportchef Heribert Faßbender (59) hat
heute für seine außerordentlichen Leistungen für den Sport den
Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten.
Ministerpräsident Wolfgang Clement bezeichnete Faßbender in einer
Feierstunde im Düsseldorfer Stadttor als einen der "profiliertesten
und bekanntesten Sportjournalisten in Deutschland". Faßbenders
Übertragungen von den großen Sportereignissen seien unvergesslich, so
Clement. Neben Faßbender erhielten auch die Leichtathletin Sabine
Braun und die frühere Tennis-Spitzenspielerin Helga Masthoff den
Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen.
    
    Bereits seit dem ersten Spieltag im August 1963 berichtete
Faßbender als Radioreporter des WDR - zunächst parallel zu seinem
Studium - über die Fußball-Bundesliga. Inzwischen war er als Reporter
und Moderator bei sechs Fußball-Weltmeisterschaften, acht
Europameisterschaften und ebenso vielen Olympischen Spielen. Bei der
Fußball-EM 2000 war Faßbender Teamchef von ARD und ZDF. Seit 1982 ist
Faßbender Fernseh-Sportchef des Westdeutschen Rundfunks sowie Leiter
und Moderator der ARD-Sportschau. Zum Markenzeichen der Sendung
entwickelte sich Faßbenders Begrüßung "Guten Abend allerseits". Von
1979 bis 1982 war Faßbender Leiter des WDR-Landesstudios Düsseldorf.
Anfang des Jahres wurde er als einziger Medien-Vertreter Mitglied des
Kuratoriums der Sportstiftung Nordrhein-Westfalen.
    
    Faßbender wurde 1941 in Ratingen geboren, studierte in München und
Köln Rechtswissenschaften (erste juristische Staatsprüfung beim
Oberlandesgericht in Düsseldorf). Der 59-jährige gebürtige
Rheinländer ist verheiratet und hat eine 18jährige Tochter.
    
    Ein Foto der Ordensverleihung erhalten Sie heute ab 14.00 Uhr
unter www.ard-foto.de.
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen
WDR-Pressestelle
Alexander Hack
Telefon: 0221/220-4869, Fax: -4910
E-Mail: alexander.hack@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: