WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen
Samstag, 10. Februar 2001, 18.20 bis 18.50 Uhr
(Wiederholung: Mittwoch, 14. Februar 2001, 13.30 bis 14.00 Uhr)
Hier und Heute unterwegs

Köln (ots) - Der Baron auf den Bäumen Eine Reportage von Katharina Gugel und Ulf Eberle Nichts macht Baron von Boeselager lieber, als stundenlang durch seinen Naturwald in Vosswinkel zu streifen. Mit zerzaustem Haar und rot gefrorener Knollennase sitzt er zwischen den Wipfeln, schwärmt und erzählt von seinem geliebten Biotop. Jedes Jahr kommen Tausende von Besuchern in den Wildwald, um zu sehen, wie Bäume gefällt werden, wo der in Deutschland selten gewordene Schwarzstorch nistet, wie Wildschweine ihren Tag verbringen. Und der Baron mischt sich unters Volk, wenn er nicht gerade als Berater für Umweltministerin Bärbel Höhn oder als Vorsitzender des Naturschutzbundes unterwegs ist. Die von Boeselagers, die im uralten, riesengroßen Schloss Höllinghoven wohnen, sind so etwas wie "Alternativ-Adelige" in Nordrhein-Westfalen. Luxus, Etikette, Glamour - dafür haben Vater Wolfhard und seine zwei Töchter fast keine Zeit. Ruft nicht der Naturschutz, dann müssen für die Osteuropa-Hilfe, die von der ersten, verstorbenen Ehefrau Csilla von Boeselager ins Leben gerufen wurde, Hilfstransporte nach Ungarn organisiert werden. Nur ab und zu geht es hoch her auf dem Schloss: Wenn die Jagdgesellschaft zusammenkommt oder Tochter Ildiko zum Tanz bittet. Und wenn die berühmte Opernsängerin Katalin Pitti, die zweite Ehefrau des Barons, aus Budapest eintrifft: Einmal im Jahr gibt sie im Schloss ein Konzert für die Familie und ihre Freunde. Sie singt so herzergreifend, dass der Baron in diesem Moment sogar seinen Wildwald vergisst. Redaktion: Gerhard Skrobicki ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen:Michaela Kastrup, WDR-Pressestelle Funkhaus Düsseldorf ( 02 11/89 00-5 06 2 02 11/89 00-3 09 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: