WDR Westdeutscher Rundfunk

Das Erste, Sonntag, 21. Januar 2001, 17.30 bis 18.00 Uhr
"Sag nicht immer Danke..."

    Köln (ots) -
    
    "Sag nicht immer Danke..."
    ein Film von Carolin Hengholt
    "Hier sind die rein", sagt Pfarrer Franz Meurer am Tatort
Kindergarten. "Das ist Einbruch Nr. 35 in diesem Jahr, vorige Woche
war ich dran!" Und dann seine wichtigste Frage: "Haben die Geld
gefunden?"
    
    Geld ist Mangelware im Armutsviertel Köln-Vingst. Franz Meurer
aber will sich mit der Not nie abfinden. Der Stadtteil Vingst soll
kein Ghetto werden. Und das versucht der katholische Pfarrer mit
unkonventionellen Methoden zu verhindern.
      
    Der Pfarrer, der die Soutane genauso selbstverständlich wie den
Handwerkerkittel trägt, ist mit Begriffen wie "progressiv" oder
"konservativ" nicht zu greifen. Er ist ein Mann Gottes, Anwalt der
Armen, ein guter Hirte, phantasievoller Aktivist. Geld sammelt er an
allen Ecken. Aber Franz Meurer ist kein Einzelkämpfer. Seine
Begeisterung, seine Hoffnung überträgt sich auf andere in der
Gemeinde und im Stadtteil. - Einmal in der Woche werden in der
Pfarrei Lebensmittel verschenkt. Viele reihen sich in die Schlange
der Wartenden ein. Schuldenberatung, Kleiderkammer, Hilfe für
Obdachlose und Drogensüchtige, Beratungsstelle für Alleinerziehende.
Wie ein Fass ohne Boden wirken die Probleme, mit denen die Menschen
in Köln-Vingst kämpfen. Und trotzdem ist nicht alles traurig. Der
Pfarrer ist Rheinländer und der Drehort in Köln...
    
    Redaktion: Martin Blachmann
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen an WDR-Pressestelle,
Barbara Brückner,
Tel. 0221/220-4607

Fotos erhältlich über 0221/220-4405
Redaktion: Martin Blachmann
Tel.: 0221/220-2480
Fax:  0221/220-5738

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: