WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Samstag, 18. November 2000, 18.20 bis 18.50 Uhr
(Wiederholung: Mittwoch, 22. November 2000, 13.30 bis 14.00 Uhr)
Hier und Heute unterwegs

    Köln (ots) -
    
    Trainingsziel: Kriegsreporter
    Eine Reportage von Christoph Maria Fröhder
    
    Sie setzen ihr Leben ein, um Berichte und Reportagen zu liefern:
Kriegsreporter. Immer wieder sind Todesfälle zu beklagen. Selbst alte
Hasen des Gewerbes riskieren trotz aller Erfahrung bei jedem Einsatz
ihr Leben, um Leser, Zuhörer und Zuschauer hautnah zu informieren.
    
    Seitdem die Bundeswehr in Krisengebieten eingesetzt wird, hat sich
die Zahl potentieller Berichterstattungsanlässe noch erhöht. Deswegen
bietet das Bundesverteidigungsministerium nun knapp einwöchige
Trainingslager für Journalisten an. Mit Rollenspielen und Übungen
bekommen vor allem unerfahrene Medienvertreter Verhaltensweisen in
Kriegs- und Krisensituationen vermittelt.
    
    Christoph Maria Fröhder, bekannter ARD-Kriegsreporter, hat an
einem solchen Kurs für seine "Hier und Heute unterwegs-Reportage"
teilgenommen. Fröhder ist vielen Zuschauern durch seine packenden
Berichte - vor allem während der Golfkriegswochen, wo er als erster
europäischer TV-Reporter vor Ort war, und aus Serbien - bekannt. Er
geriet bei manchem Einsatz in lebensgefährliche Situationen. Sein
Credo: "Ich bin grundsätzlich auf der Seite der Schwächeren."
    
    Fröhder geht in seiner Reportage der Frage nach, inwieweit
Kriegs-einsätze für Medienvertreter "erlernbar" sind. Er verfolgt aus
der Sicht eines Kursteilnehmers, was Journalisten auch aus
Nordrhein-Westfalen bei der Vorbereitung auf den Ernstfall empfinden.
    
    Redaktion: Ralph Durchleuchter
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen:
Michaela Kastrup, WDR-Pressestelle
Funkhaus Düsseldorf
Telefon: 02 11/89 00-5 06
Fax:        02 11/89 00-3 09

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: