WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Mittwoch, 15. November 2000, 17.30 - 18.00 Uhr

Köln (ots) -          Versöhnung trotz Terror     Die Friedenskämpferinnen     Film von Günther B. Ginzel          Aus Anlass des Todes von Lea Rabin wiederholt das WDR Fernsehen ein Gespräch mit Lea Rabin, Suha Arafat und Summaja Farhat Naser.          "Die Araber wollen Frieden", Lea Rabin, Witwe des ermordeten israelischen Ministerpräsidenten macht aus ihrem großen Respekt und Vertrauen zu Yassir Arafat kein Geheimnis. Sie fordert: Schluss mit der politischen Hetze gegen die Palästinenser.          "Wir brauchen eine demokratische offene und freie Gesellschaft für das palästinensische Volk", sagt die First Lady Palästinas Suha Arafat. Ihr Appell:

    Frauen müssen für den Frieden zusammenarbeiten.          "Vielleicht ist ihre Arbeit deshalb so wichtig, weil sie in der Gesellschaft nicht so ernst genommen werden", vermutet Prof. Summaja Farhat Naser vom Israelisch-Palästinensischen Friedensprojekt.          Drei Frauen halten an ihrer Friedensvision fest, allen Rückschlägen zum Trotz.

    Lea Rabin erhielt für ihr Friedensengagement am 8. März die
Buber-Rosenzweig-Medaille.
    
    Der Film von Günther B. Ginzel ist ein Kontrastprogramm zu den
bekannten schlimmen Tagesnachrichten aus der Region. Denn seine
Botschaft lautet: Frieden ist möglich.
    
    
    Redaktion: Maria Dickmeis
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen
Barbara Brückner,
WDR-Pressestelle
Tel. 0221 / 220 4607
Fotos über  www.ard-foto.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: