WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Sonntag, 24. September 2000, 17.45 - 18.15 Uhr
Die Anrheiner

Köln (ots) - Folge 132: "Dabei sein ist alles" Buch Barbara Schöller & Martin Hennig Regie Daniel Anderson Im Anrheiner laufen die Vorbereitungen für den Biathlon auf Hochtouren. Karin (Julia Beerhold) konnte einige Sponsoren für die Veranstaltung auftreiben, unter ihnen auch Leibach (Dierk Prawdzik), der spontan mit einer Preisgelderhöhung einspringt, weil Josef (Rolf Berg) doch tatsächlich den Pokal vergessen hat. Das ganze Viertel ist auf den Beinen, um beim "Anrheiner-Man" mitzumachen oder die Teilnehmer anzufeuern. Karin erreicht als Erste das Ziel. Doch es steht noch das Darttunier aus ... Bei der anschließenden "Anrheiner-Man"-Feier wird Josef von Karin, die ihm den vergessenen Pokal immer noch nicht verziehen hat, links liegen gelassen. Aber für Josef kommt es noch dicker ... Bea (Constance Craemer) sieht allmählich ein, dass sie mit ihrem rauhen Führungsstil in der Firma nicht weiterkommt. Auch Gunter Leibachs (Dierk Prawdzik) Methoden stoßen sie ab, vor allem, als dieser mit einer neuen Sparmaßnahme ankommt: Er will einen Großteil der Fahrer entlassen, die dann von dem Subunternehmer Darius oder von Kemal wieder als Fahrer eingestellt werden könnten. Und Frau Küppers, die sich krank gemeldet hat, könnte dabei wegrationalisiert werden. Bea wird aktiv und irritiert mit ihren Entscheidungen nicht nur ihren Vater ... Mathes (René Touissaint) ist immer noch nicht bereit, seinem Sohn die 20.000 Mark für die Versicherung vorzustrecken. Bea fragt Leibach, ob er dies übernehmen kann. Das allerdings ist Evelyn (Kerstin Gähte) nicht Recht. Aber dass ihr Vater als Kreditgeber für Frank einspringen könnte, kommt für Mathes auf keinen Fall in Frage. Da springt Mathes doch über seinen Schatten. "die Anrheiner" ist eine Gemeinschaftsproduktion von Zieglerfilm Köln und Westdeutscher Rundfunk Köln (Redaktion Andrea Hanke) Mehr unter www.anrheiner.de ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen an das Pressebüro "die Anrheiner" 0221-220-8267 Fotos über www.ard-foto.de Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: