WDR Westdeutscher Rundfunk

Jubiläumssendung - Zum 200. Mal "Mitternachtsspitzen" am 6. November 2010 von 21.45 - 22.45 Uhr im WDR Fernsehen Aus dem Alten Wartesaal unter dem Kölner Hauptbahnhof

Köln (ots) - Mit Jürgen Becker und Wilfried Schmickler sowie Uwe Lyko alias Herbert Knebel und den Gästen Christian Ehring, Thomas Kreimeyer und Claus von Wagner

Alles fließt: Grenzen fallen, Politiker kommen und gehen, Werte schwinden.

Und was bleibt? Uli aus Deppendorf, der Heimathirsch, Loki und Smoky. Kabarett im Dienste der Aufklärung. Männer und Frauen, die wissen, wer oder was gut ist und was böse.

"Aufhören! Aufhören!", würde Wilfried Schmickler an dieser Stelle brüllen, denn die Mitternachtsspitzen waren noch nie schwarzweiß.

Was Richard Rogler am 17. September 1988 erstmals präsentierte und wofür Jürgen Becker seit dem 14. Mai 1992 als Gastgeber steht, das ist ein breites Spektrum von satirischen Meinungen und kabarettistischen Stilen. Gemäß dem rheinischen Glaubensgrundsatz "Jeder Jeck is anders." Die Namhaftesten des deutschsprachigen Kabaretts waren also zu Gast in den Mitternachtsspitzen, aber auch der jeweilige Nachwuchs oder die künftigen Comedy-Stars: Matthias Beltz, Thomas Freitag, Josef Hader, Dieter Hilde-brandt, Hanns Dieter Hüsch, Bruno Jonas, Lore Lorentz, Volker Pispers, Ger-hard Polt, Urban Priol, Mathias Richling, Werner Schneyder und Georg Schramm traten ebenso auf wie Ingo Appelt, Dirk Bach, Anke Engelke, Tom Gerhardt, Rüdiger Hoffmann, Ingolf Lück und Harald Schmidt.

Für die quicklebendigen Mitternachtsspitzen ist die andernorts strittige Fra-ge nach einer Laufzeitverlängerung folglich bereits beantwortet: Deutsch-lands langlebigste Kabarett-Reihe im Fernsehen steht - neben dem kleine-ren "Gesellschaftsabend" aus Saarbrücken (im Hörfunk seit 1973) - wie ein Fels in der Brandung. Und das, obwohl ja bekanntlich alles fließt...

In Zusammenarbeit mit Eyeworks Fiction Cologne und Pro TV Produktion GmbH

Redaktion Klaus Michael Heinz / Carsten Wiese

Pressekontakt:

Fotos finden Sie unter unter: www.ard-foto.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Kristina Bausch, WDR Pressestelle, 0221 220 4607,
Kristina.bausch@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR Presselounge: www.presse.WDR.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: