WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen
Freitag, 18. August 2000, 18.20 - 18.50 Uhr
ServiceZeit Bauen und Wohnen

    Köln (ots) -          ServiceZeit Bauen und Wohnen     Mit Christoph Tiegel          1. 100.000 Dächer-Programm - geht die Förderung von Fotovoltaik     weiter?     Nach wochenlanger Stornierung geht das "100.000-Dächer"-Programm,     mit dem die Bundesregierung mit Hilfe von KfW-Darlehen die     Installation von Fotovoltaik fördert, weiter.     ServiceZeit Bauen und Wohnen erläutert die neuen Förderrichtlinien     und zeigt, warum sich Solarstrom erstmals auch für Privathaushalte     rechnet. Aber reicht der Fördertopf des Wirtschaftsministeriums    

    aus?
    
    2. Vorher - Nachher
    Der bekannte Inneneinrichter Rick Mulligan macht aus einer Küche
einen multifunktionalen Wohnraum. Die Küche ist einer der wichtigsten
Räume in einer Wohnung, denn hier wird nicht nur gekocht, gebacken,
gegessen und gespült, sondern hier treffen sich bei einer Party auch
meistens die Gäste zu einem geselligen Miteinander. "Bauen und
Wohnen" zeigt, wie dieser Raum einerseits funktional, andererseits
aber auch gemütlich eingerichtet werden kann.
    
    3. Gelungene Altbausanierung
    Denkmalgeschützter Umbau: Wie aus einem 150 Jahre alten trostlosen
Haus, das eigentlich abgerissen werden sollte, ein schmuckes
Denkmalschutz-Bauwerk wurde.
    
    4. Komm'Se rein
    Sighard Graf Enzenberg wird uns die Tür zu seinen Privatgemächern
im österreichischen Renaissance-Schloss Tratzberg öffnen. Das Schloss
ist eines der schönsten Europas und eine kunstgeschichtliche Rarität:
Ursprünglich eine Wehrburg Kaiser Maximilians I. ist es mit dem
vollständig erhaltenen Privatmobiliar Kaiser Maximilians I.
ausgestattet und ermöglicht einen Einblick, wie man heute in einem
Schloss lebt.
    
    Und wie immer aktuelle Tipps und Infos.
    
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

Redaktion Monica Minzlaff

Rückfrage Barbara Brückner, WDR-Pressestelle
Tel. 0221 / 220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: