WDR Westdeutscher Rundfunk

Achtung aktuelle WDR-Sondersendung
WDR Fernsehen, Mittwoch, 16. August, 20.15 bis 21.35 Uhr
Gewalt von rechts - Was tun? mit Shary Reeves und Jörg Schönenborn

Köln (ots) - Die Bilanz des letzten Wochenendes in Deutschland: Der Hitlergruß und Ausschreitungen vor dem Westfalenstadion in Dortmund zum Start der Bundesliga. In Mecklenburg-Vorpommern überfallen Neo-Nazis ein Fest. In Konstanz werden zwei Türken von fünf Skinheads zusammengeschlagen. Müssen wir uns mit rechtsradikalen Übergriffen abfinden oder welche Maßnahmen können offizielle Stellen ergreifen, um gegen den Terror von rechts vorzugehen. Was kann jeder einzelne von uns unternehmen? In der WDR-Sondersendung "Gewalt von rechts - Was tun?" fragen die Moderatoren Shary Reeves und Jörg Schönenborn Betroffene und Verantwortliche. Gäste im Studio: Fritz Behrens, Innenminister von Nordrhein-Westfalen Paul Spiegel, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland Fritz Baumann, ehemaliger NRW-Verfassungsschutzpräsident Veye Tatah, Herausgeberin der Zeitschrift Africa Positiv Wilhelm Heitmeier, Bielefelder Jugendforscher Im Publikum sitzen Schüler, ausländische Mitbürger und Aktionsgruppen gegen rechts aus NRW, die Fragen stellen und mit diskutieren. Als Kabarettist und "Stachel im Fleisch der Verantwortlichen" wird Fritz Eckenga Publikum und Gesprächspartner provozieren. Dazu gibt es Filmbeiträge, u.a. aus Bielefeld über einen 13-jährigen Jungen einer schwarz-weißen Familie, der erst letzte Woche wieder Opfer eines Übergriffs wurde. Live schaltet der WDR in die türkische Bäckerei "Elan" in Gelsenkirchen, die 80 Mitarbeiter, darunter einen deutschen Lehrling, beschäftigt. Redaktion Barbara Schmitz WDR-Bild: www.ard-foto.de sowie über obs im dpa-Bildfunk Im Anschluss, um 21.35 Uhr, zeigt das WDR Fernsehen den Film "Ein Mann sieht braun - Im Einsatz gegen ostdeutsche Neonazis" aus der Reihe "Menschen hautnah" (Autorin Birgit Virnich, Redaktion Gert Monheim). Um 22.05 Uhr folgt NRW am Abend. Das nachfolgende Programm ist unverändert. Bitte streichen sie um 20.15 Uhr "Abenteuer am Mittwoch: Moby Dick". ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Annette Metzinger, WDR-Pressestelle Tel. 0221/220-2770 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: