WDR Westdeutscher Rundfunk

EZB-Chefvolkswirt Jürgen Stark in WDR 5-Interview: Kaufkraft des Euro ist und bleibt gesichert

Köln (ots) - Der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank, Jürgen Stark, hat Kritik an den jüngsten Entscheidungen der EZB zur Stabilisierung des Euros zurückgewiesen. "Die Kaufkraft des Euro ist gesichert und bleibt gesichert", sagte Stark heute in einem Interview des WDR 5-Wirtschaftmagazins "Profit" (18.00-18.30 Uhr). Trotz gravierender Probleme einiger Euro-Mitgliedsstaaten bleibe die interne Stabilität des Euro gewährleistet. Damit reagierte das EZB-Direktoriumsmitglied auf die wachsende Angst in der Bevölkerung vor einem weichen Euro bzw. einer steigenden Inflationsrate. Stark kritisierte "so genannte Experten", die mit ihren Äußerungen zur Verunsicherung beitragen würden. An der Geldpolitik der EZB habe sich in den vergangenen Tagen nichts geändert. Die Entscheidung, Staatsanleihen zu kaufen, sei ohne politischen Druck gefallen. Die Unabhängigkeit der EZB bleibe voll gewährleistet. Zum Euro-Rettungsschirm sagte Stark: "Es geht darum, dass die Bedingungen für die Inanspruchnahme so unattraktiv wie möglich gestaltet werden. Die Kredite dürfen nur unter strikten Auflagen vergeben werden und die Zinsen dürfen kein Subventionselement enthalten."

Meldung ist bei Angabe der Quelle "WDR 5-Wirtschaftsmagazin Profit" frei zur sofortigen Verwendung.

Pressekontakt:

Uwe-Jens Lindner
WDR Pressestelle
Telefon 0221 220 8475
uwe-jens.lindner@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: