WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Pressemitteilung: NRW-Landeschef der Linken für Rücktritt von Dietmar Bartsch

Köln (ots) - Sperrfrist: 12.01.2010 17:00 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist. !!! Radio- und TV-Sperrfrist, heute 17.00Uhr, freigegeben für Agenturen !!! Der Vorsitzende der Linken in Nordrhein-Westfalen, Wolfgang Zimmermann, hat dem Linken-Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch den Rücktritt von seinem Posten nahegelegt. "Ich glaube, dass es für das Vertrauensverhältnis in der Führungsspitze besser wäre, wenn er das tun würde. Weil das Vertrauensverhältnis, was ja deutlich spürbar war, beschädigt ist", sagte Zimmermann in einem vorab aufgezeichneten Gespräch der WDR 5-Sendung Westblick (17.05-17.55 Uhr). Die Entscheidung liege nach den gestrigen Äußerungen des Linken-Fraktionschefs, Gregor Gysi, nun bei Bartsch. "Es obliegt jedem selbst darüber zu befinden, ob er die Amtsperiode durchhält oder nicht", betonte Zimmermann. "Wenn er sich dafür entscheidet, bis Mai weiterzumachen in der Funktion als Bundesgeschäftsführer, dann müssen wir das natürlich respektieren." Hintergrund der Debatte um Bundesgeschäftsführer Bartsch sind dessen Äußerungen über eine mögliche Nachfolge für Parteichef Oskar Lafontaine. Bartsch hatte die Diskussion darüber kurz nach der Bekanntgabe von Lafontaines Krebserkrankung gestartet und war dafür vor allem von den westdeutschen Landesverbänden der Partei heftig kritisiert worden. Bundesfraktionschef Gysi hatte Bartsch gestern illoyales Verhalten gegenüber Lafontaine vorgeworfen. Nähere Einzelheiten heute im WDR 5-Landesmagazin Westblick ab 17.05 Uhr. Pressekontakt: Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Uwe-Jens Lindner WDR Pressestelle Telefon 0221 220 8475 uwe-jens.lindner@wdr.de Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: