WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Umfrage: Knappe Mehrheit sieht Atomkonsens als Erfolg der GRÜNEN

Köln (ots) - Heute Abend werden die GRÜNEN auf ihrer Bundesdelegiertenkonferenz in Münster über die Vereinbarung der rot-grünen Bundesregierung und der Atomwirtschaft zum Atomausstieg abstimmen. Innerhalb der Partei werden dabei Auseinandersetzungen erwartet, insgesamt geht man aber davon aus, dass die Delegierten dem Atomkonsens zustimmen werden. Nach einer WDR-Umfrage werten die meisten Deutschen, nämlich 51%, das Ergebnis der Verhandlungen zwischen Bundesregierung und Energiewirtschaft zum Atomkonsens als einen Erfolg für die GRÜNEN. Unter den GRÜNEN-Anhängern ist diese Ansicht noch stärker vertreten. 67% bewerten die Arbeit der Partei in diesem Punkt als erfolgreich. Demgegenüber finden die meisten Deutschen, nämlich 56%, dass die GRÜNEN zu viele ihrer politischen Positionen aufgeben, um an der Macht zu bleiben. Bei den GRÜNEN-Anhängern sieht das anders aus. Eine knappe Mehrheit von 49% findet nicht, dass die Partei zu viele Inhalte zugunsten der Macht aufgibt. Eine leichte Mehrheit von 44% stimmt dem jedoch zu. 43% der Deutschen glauben, dass die GRÜNEN ihre Ziele besser in der Opposition verwirklichen könnten als auf der Regierungsbank. 37% dagegen sind der Meinung, dass der bessere Ort dafür die Arbeit innerhalb einer Regierung sei. Völlig anders sehen das die GRÜNEN-Anhänger. Hier plädieren 59% dafür, in der Regierungs-koalition mitzuarbeiten. Nur 35% glauben, dass sich die grünen Ideale besser in der Opposition verwirklichen lassen. Durchgeführt wurde die Umfrage Anfang dieser Woche im Auftrag des WDR vom Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap. Das Erste berichtet von der Umfrage im Nachtmagazin am Samstag, dem 24. Juni 2000, um 0.15 Uhr. ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: WDR-Pressestelle, Gudrun Hindersin Telefon 0221/220-2407 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: