WDR Westdeutscher Rundfunk

Einladung zur Vorführung in Berlin: "Marcel Reich-Ranicki: Mein Leben"

    Köln, 12. März 2009 (ots) - Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    es ist eine der bewegendsten Überlebensgeschichten des Holocaust - und eine der großen Liebesgeschichten des 20. Jahrhunderts: Marcel Reich-Ranickis Autobiografie "Mein Leben" wurde bislang über 1,2 Millionen mal verkauft. Jetzt wurde der Bestseller verfilmt. Regisseur Dror Zahavi inszenierte den WDR-Fernsehfilm "Marcel Reich-Ranicki: Mein Leben", der am 15. April 2009 um 20.15 Uhr im Ersten und am 10.April 2009 auf arte zu sehen sein wird. Matthias Schweighöfer spielt die Hauptrolle, Katharina Schüttler seine Ehefrau "Tosia". Das Drehbuch schrieb Michael Gutmann.

    In Rückblenden erzählt der Film die frühe Lebensgeschichte Marcel Reich-Ranickis, von seiner Kindheit in seiner polnischen Geburtsstadt und in Berlin, seiner Deportation nach Polen, seiner Umsiedlung ins Warschauer Getto, wo er in größter Not auch die Liebe seines Lebens findet. Der Hochzeitstag mit Tosia fällt zusammen mit dem Beginn der Räumung des Gettos. Im Februar 1943 gelingt dem jungen Paar die Flucht aus dem Getto in den Warschauer Untergrund. In den 50er Jahren entschließen sich beide zu einem ungewöhnlichen Schritt: sie gehen in die Bundesrepublik Deutschland. Marcel Reich-Ranicki wird der deutsche "Kritiker-Papst".

    Zur Vorführung des hochkarätig besetzten Fernsehfilms laden wir Sie herzlich ein: Termin: Donnerstag,  19. März 2009, ab 19.30 Uhr im Babylon Kino Berlin,    Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin Ablauf:  Fototermin: 19.30 Uhr, Filmvorführung: 20.00 Uhr. (Film- und Videoaufnahmen bedürfen der vorherigen Absprache!)

    Anwesend werden sein Schauspieler Matthias Schweighöfer, Regisseur Dror Zahavi, die Produzenten Katharina M. Trebitsch und Benjamin Benedict, WDR-Fernsehfilmchef Prof. Gebhard Henke sowie die verantwortliche WDR-Redakteurin Dr. Barbara Buhl. "Marcel Reich-Ranicki: Mein Leben" ist eine Koproduktion der Trebitsch Entertainment GmbH mit dem Westdeutschen Rundfunk Köln (federführend) sowie ARD Degeto und ARTE. Der Film wird gefördert von der Filmstiftung NRW, dem Medienboard Berlin-Brandenburg und der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein.

    Wir würden uns freuen, wenn wir Sie zu der Vorführung begrüßen dürfen. Gerne können Sie auch Ihre Leser auf diese Publikums-Vorführung im Babylon Kino aufmerksam machen. Kino-Tickets 6,50 Euro.

    Mit freundlichen Grüßen Gudrun Hindersin Unternehmenssprecherin

Pressekontakt:
Barbara Feiereis, WDR-Pressestelle, Tel. 0221-220.2705,
barbara.feiereis@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: