WDR Westdeutscher Rundfunk

ARD-Vorwahlumfrage: CDU im Aufwind, FDP schwächelt , keine Wechselstimmung in NRW

Köln (ots) - Wenn am nächsten Sonntag Landtagswahl wäre, müsste sich Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Wolfgang Clement keine Sorge um seine Wiederwahl machen. Nach der jüngsten WDR-Umfrage für die ARD-Tagesthemen legt die CDU zwar drei Punkte zu, aber die SPD bleibt mit deutlichem Abstand stärkste Partei. Bei der Sonntagsfrage kommt die SPD auf 45% (-1 gegenüber der Vorwoche), die CDU auf 39 (+3), die FDP auf 6 (-1) und die Grünen auf 6 (+/-0). Durchgeführt wurde die Umfrage am Dienstag und Mittwoch dieser Woche vom Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap. Auffallend ist der stetige Abwärtstrend der FDP. Im März lag die Möllemann-Partei in den ARD/WDR-Umfragen noch bei 9 Prozent, seither hat sie jeden Monat einen Punkt abgeben müssen, und die Wahlforscher schließen nicht aus, dass sie im letzten Moment doch noch um den Wiedereinzug in den Landtag fürchten muss. Die Diskussion über eine rot-gelbe Koalition scheint der Partei nicht unbedingt zu nützen: Innerhalb des FDP-Lagers sähen die weitaus meisten Wähler nämlich lieber eine Koalition mit der CDU. Der Wunsch nach einem Regierungswechsel an Rhein und Ruhr ist ausgesprochen gering ausgeprägt. Nur ein Drittel der Nordrhein-Westfalen (33%) wünscht sich eine andere Regierung. Offenbar hat die CDU bei ihrem wichtigsten Wahlkampfthema - der Greencard - Probleme, die Wähler zu überzeugen. Dreiviertel der Befragten (73%) lehnen die Postkartenaktion der CDU ab, nur 22% befürworten sie. ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen Annette Metzinger, WDR-Pressestelle Tel. 0221/220-4605 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: