WDR Westdeutscher Rundfunk

"Gut zu wissen" - Prof. Metin Tolan erklärt die Welt des James Bond daheim&unterwegs, WDR Fernsehen, Freitag, 31.10.2008,16.15 bis 18.00 Uhr

Köln (ots) - "Jeder liebt James Bond und keiner liebt die Physik. Und wenn man die beiden Sachen zusammenbringt, dann kriegt die Physik vielleicht auch ein bisschen was ab". Das sagt Professor Metin Tolan, Leiter des Lehrstuhls "Experimentelle Physik !" an der Technischen Universität Dortmund. Und er hat einen Weg gefunden, seine Leidenschaften zusammenzubringen. Seit Jahren schon begeistert er die Öffentlichkeit auch außerhalb der Universitätsmauern mit anschaulichen Vorträgen. Da wird dann Action aus dem All physikalisch untersucht oder die berühmte Formel zur Berechnung des Fußball-Weltmeisters hergeleitet. Denn neben "007" haben auch "Star Trek" und Fußball einen festen Platz im Herzen des Professors. Mit seiner außergewöhnlichen Art, die Welt der Physik begreifbar zu machen, wird Metin Tolan nun regelmäßig bei "daheim&unterwegs" (WDR Fernsehen, montags bis freitags, 16.15 bis 18.00 Uhr) zu Gast sein. In der Rubrik "Gut zu wissen" wird er sich vor allem "James Bond"-Szenen vornehmen und mit einfachen Experimenten zeigen, wie realistisch beispielsweise die Spezialgeräte sind, mit denen der Agent immer wieder versorgt wird. Am kommenden Freitag steht die Röntgenbrille aus dem Bond-Film "Die Welt ist nicht genug" auf dem Prüfstand. Die Szene: James Bond betritt ein Casino und trägt dabei eine ganz besondere Brille, die ihn befähigt, durch die Kleidung der anwesenden Casino-Besucher zu schauen - und zwar so, dass er nur durch die obere Kleidungsschicht, nicht aber durch die Unterwäsche blicken kann. Kann das funktionieren? Professor Tolan wird die Szene analysieren und den "d&u"-Zuschauern ein erstaunliches Ergebnis liefern. Bereits in der kommenden Woche wird Metin Tolan sich den neuen James-Bond-Film "Ein Quantum Trost" vornehmen und spektakuläre Tricks, Actionszenen und technische Wunderwaffen für "daheim&unterwegs" untersuchen. (Foto Metin Tolan unter www.ard-foto auf Anfrage) Pressekontakt: Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Elke Kleine-Vehn daheim&unterwegs Telefon: 0211 8900 949 elke.kleine-vehn@wdr.de Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: