WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Sendung "markt xl": Gute Zeugnisse für NRW-Bürgerämter - Arnsberg, Kleve und Hamm an der Spitze

    Köln (ots) - Kurz vor Vergabe der Zeugnisse in NRW hat markt xl, das Verbrauchermagazin im WDR Fernsehen, die Bürger gebeten ihre Ämter mit Schulnoten von 1 - 6 zu bewerten. markt xl wollte wissen: Wie gut klappt es mit Ihrem Bürgeramt? Wie sieht es aus mit Freundlichkeit, Wartezeit, telefonischer Erreichbarkeit und wie bürgernah sind die Öffnungszeiten? In den Bürgerämtern stellte "markt xl" Boxen mit entsprechenden Fragebögen auf.

    Ausgewertet wurden mit der Umfrage 11 Städte in NRW: Aachen, Arnsberg, Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Hagen, Hamm, Kleve, Köln, Paderborn, Rheine.

    "Sitzenbleiber" gibt es bei den Bürgerämtern nicht Die Bürger haben ihren Ämter durchgängig fast nur mit Eins und Zwei benotet. Schlecht abgeschnitten hat keine Stadt. In der Gesamtbewertung in allen Punkten liegt Arnsberg an erster Stelle gefolgt von Kleve und Hamm.

    Vier Ergebnisse lassen sich hervorheben: Ländliche Regionen und ihre Bürgerämter schneiden in der Regel in allen Punkten besser ab. Die besten Bewertungen bekam in der Regel in allen Städten die Freundlichkeit der Beamten. Die Öffnungszeiten sind in den Auswertungen der Bürger am schlechtesten weggekommen. Die telefonische Erreichbarkeit scheint für die meisten der Befragte außerdem von geringerer Bedeutung zu sein.

    Die Landeshauptstadt Düsseldorf liegt in der Gesamtbewertung auf den hinteren Rängen. Ein Problem für die Bürger dort war vor allem die lange Wartezeit, die mit der Note 5 (mangelhaft) bewertet wurde. Dazu die Redaktion markt xl: "Zur Erklärung mag beitragen, dass im Bürgeramt Düsseldorf auch eine KFZ-Zulassungsstelle untergebracht ist."

    Hinweis: Die Umfrage-Ergebnisse sind nicht repräsentativ und haben lediglich Beispielcharakter, da sie auf freiwilliger Basis und per Selbstrekrutierung zustande gekommen sind.

    www.ard-foto.de

Pressekontakt:
Annette Metzinger, WDR-Pressestelle, Telefon 0221-220-2770, -4605



Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: