WDR Westdeutscher Rundfunk

"Große Hilfen für unsere Gesellschaft"
Pleitgen überreicht Spenden an gemeinnützige Projekte in NRW

Hamm/Nordkirchen (ots) - Mit Spenden in Höhe von jeweils 10.000 Mark unterstützt der WDR zwei gemeinnützige Projekte in Westfalen. Intendant Fritz Pleitgen und WDR 2 Programmchef Reinhold W. Vogt überreichen heute, Dienstag, 25. Januar, die Schecks an das Jugendgemeinschaftswerk Hamm und die Caritas-Kinderheilstätte Nordkirchen. Fritz Pleitgen: "Beide Einrichtungen sind große Hilfen für unsere Gesellschaft. Ihre Leistungen gebührend bekannt zu machen, gehört mit zum Programmauftrag des WDR." Bei den Spenden handelt es sich um das dem WDR verliehene Preisgeld des Georg-Schulhoff-Preises sowie um Gelder, die bei der Millenniums-Feier im Kölner Funkhaus des Senders gesammelt wurden. Pleitgen hatte den Georg-Schulhoff-Preis, eine Auszeichnung der Handwerkskammer Düsseldorf, unter anderem für die erfolgreiche WDR 2-Lehrstellenaktion verliehen bekommen. Dabei waren im vergangenen Jahr in vier Monaten 5.825 Stellenangebote für junge Leute verzeichnet worden. Mehr als 4000 Stellen davon konnten bislang vermittelt werden. Der WDR stiftet das Preisgeld in Höhe von 10.000 Mark an das Jugendgemeinschaftswerk Hamm. Die vom Kirchenkreis Hamm getragene Einrichtung sorgt dafür, dass junge Menschen qualifiziert, gefördert und beschäftigt werden. Pleitgen überreichte die Spende der Leiterin des Jugendgemeinschaftswerkes, Karin Klein-Nebeling. Ebenfalls 10.000 Mark sind das Ergebnis einer Spendenaktion anlässlich der WDR Millenniumsparty im Kölner Funkhaus. Die Gäste des Festes hatten für die Erweiterung der Maximilian-Kolbe-Schule gespendet. Ergänzt wurden die Einnahmen von der Werbetochter des WDR, WWF Medien + Service GmbH. Die Schule ist der Caritas-Kinderheilstätte Nordkirchen angegliedert, die sich um die Verbesserung der Lern- und Lebensbedingungen schwer- und schwerstbehinderter Kinder kümmert. Den Scheck nimmt der Leiter der Kinderheilstätte, Hermann Schedding, entgegen. ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen Gudrun Hindersin, WDR-Pressestelle Tel. 0221/220-2407 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: