WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR
"Richtige Persönlichkeit gefunden"
Pleitgen und Grätz zur Berufung von Paul Spiegel ins Amt des Zentralratspräsidenten der Juden

Köln (ots) - Begrüßt haben Intendant Fritz Pleitgen und der Vorsitzende des Rundfunkrates, Reinhard Grätz, die Wahl von Paul Spiegel zum Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland. Mit Spiegel sei die richtige Persönlichkeit für dieses wichtige Amt gefunden worden, so Pleitgen. "Mit Ihrer Glaubwürdigkeit und Ihrem unprätentiösen Auftreten werden Sie sehr bald, dessen bin ich sicher, als überzeugender Repräsentant der Juden in Deutschland geachtet werden", heißt es in dem Glückwunschschreiben des Intendanten. Spiegel habe als seine Ziele insbesondere die Verbesserung des Verhältnisses zwischen Juden und Nicht-Juden sowie die Integration der jüdischen Zuwanderer aus Osteuropa genannt. Dafür lohne es, sich immer wieder zu bemühen. Der WDR werde bei solchen Anstrengungen wie schon in der Vergangenheit auch künftig sehr aktiv sein. Reinhard Grätz hob hervor, dass Spiegel eigene Akzente setzen, wie sein Vorgänger Ignatz Bubis aber auch entschieden gegen das Vergessen der Nazi-Greuel streiten werde. Dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk möge Spiegel im Präsidentenamt ebenso verbunden sein wie sein Vorgänger. Grätz wünschte Spiegel eine gute Hand im neuen Amt: "Möge Ihnen der Brückenschlag zur nachfolgenden Generation gelingen." Paul Spiegel vertritt seit 1991 die jüdischen Gemeinden im Rundfunkrat des WDR. ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen Gudrun Hindersin, WDR-Pressestelle Tel. 0221/220-2407 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: