PSI AG

PSI zieht positive CeBIT-Bilanz
Steigende Nachfrage nach PSI-Leistungen - Erfolge für PSIPENTA.COM

Berlin (ots) - Die PSI AG zieht eine positive Bilanz des diesjährigen Messeauftritts auf der CeBIT. Trotz des spürbaren Besucherrückgangs in den Messehallen verzeichnete PSI eine steigende Nachfrage nach den ausgestellten Leistungen und Produkten. Auf besonders positive Resonanz stieß die neue Version der Enterprise Resource Planning (ERP) Software PSIPENTA, für die im Rahmen der Messe Lizenzverträge mit einem Gesamtvolumen von einer halben Million Euro abgeschlossen wurden. Neben Erweiterungen bestehender Lizenzen auf die neue Produktversion PSIPENTA.COM 6.0 konnte mit der Dräxlmaier Systemtechnik GmbH, Teil der Dräxlmaier Gruppe, ein weltweit tätiger Systemlieferant der Automobilindustrie als neuer Kunde gewonnen werden. Die Dräxlmaier Systemtechnik GmbH wird PSIPENTA.COM zukünftig als ERP-System für die auftragsbezogene Fertigung des Prototypen-, Vorrichtungs- und Werkzeugbaus an den Standorten Vilsbiburg und Landau/Isar einsetzen. Damit hat sich eine weitere namhafte mittelständische Unternehmensgruppe für PSIPENTA, das führende ERP-System für auftragsbezogene Fertigungsprozesse, entschieden. PSIPENTA setzt damit den Erfolgskurs des Vorjahres fort: 2001 hatte das PSI-Tochterunternehmen nach zwei Konsolidierungsjahren erstmals ein ausgeglichenes Ergebnis erzielt. Ein weiteres Highlight der PSI-Präsentation auf der CeBIT war die neue Lösung für Mobile Common Configuration Management (MCCM), die Telekommunikationsanbietern die wirtschaftliche Nutzung ihrer Infrastrukturinvestitionen in heterogenen GSM/UMTS-Umgebungen ermöglicht. Im Zuge der anstehenden UMTS-Investitionen war hier eine deutlich höhere Nachfrage durch Netzbetreiber und -ausrüster zu verzeichnen. PSI hatte zur CeBIT eine Vereinbarung über die Integration und weltweite Vermarktung der PSI MCCM-Lösung durch die Compaq Computer Corporation geschlossen. Auch das PSI-Geschäftsfeld Public Management verzeichnete eine höhere Nachfrage nach Lösungen für die Unterstützung von Verfahren und Verwaltungsabläufen der Öffentlichen Hand. Insgesamt bestätigt der Erfolg der CeBIT die im Herbst eingeleitete Bündelung der PSI-Aktivitäten in den drei marktorientierten Segmenten Netz-, Produktions- und Informationsmanagement. Der PSI-Vorstand rechnet daher damit, dass die Erfolge der CeBIT sich positiv auf die Entwicklung der nächsten Quartale auswirken werden. PSI AG (Neuer Markt: PSA2, WKN 696 822) Die PSI AG entwickelt auf der Basis eigener Software individuelle Lösungen für das Management großer Netze (Elektrizität, Gas, Öl, Telekommunikation, Verkehr), unternehmensübergreifendes Produktionsmanagement sowie Informationsmanagement für Behörden und Dienstleister. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt derzeit 1.400 Mitarbeiter im Konzern. Seit 1998 ist das Unternehmen am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. http://www.psi.de ots Originaltext: PSI AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Ihre Ansprechpartner: PSI AG Karsten Pierschke Manager Investor Relations Dircksenstraße 42-44 D-10178 Berlin Tel. +49 30 2801-2727 Fax +49 30 2801-1000 eMail: KPierschke@psi.de PSI AG Katrin Güldenpfennig Pressereferentin Dircksenstraße 42-44 D-10178 Berlin Tel. +49 30 2801-2762 Fax +49 30 2801-1000 eMail: KGueldenpfennig@psi.de Original-Content von: PSI AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: PSI AG

Das könnte Sie auch interessieren: