PSI AG

PSIPENTA erhält Auftrag von Schlote Holding GmbH für chinesisches Werk
Roll-Out für alle Werke und Gesellschaften der SCHLOTE-Gruppe geplant

Berlin (ots) - Das PSI-Tochterunternehmen PSIPENTA Software Systems GmbH wurde vom Automobilzulieferer Schlote Holding GmbH mit der Einführung der ERP-Suite PSIpenta sowie von MES-Modulen in chinesischer Sprachversion beauftragt. Die Implementierung des ERP-Systems erfolgt im Zuge der Expansion Schlotes nach China bzw. der Werksneugründung in Tianjin. In einem weiteren Schritt soll der angestrebte Systemaufbau in alle Schlote-Werke und -gesellschaften übertragen werden.

Für eine maximale Prozessautomatisierung werden neben dem ERP-System auch MES-Module wie Betriebsdatenerfassung (BDE), Leitstand, Personalzeiterfassung (PZE), eine Lösung für den beleglosen Materialfluss mittels PSIpenta/Industrial Apps (vom Beistelllager bis zum Versand) eingeführt. Der neue Produktionsstandort im chinesischen Tianjin wird mit Hilfe der Mehrwerkesteuerung PSIpenta/Multisite angebunden und zentral von Deutschland aus verwaltet. Die Kommunikation zu Kunden und Lieferanten erfolgt via Edifact- und VDA-Nachrichtenformaten aus dem Supply Chain Management-Modul.

In der aktuellen Systemlandschaft der Schlote-Gruppe wird die ERP-Suite PSIpenta an den Standorten Harsum, Brandenburg, Wernigerode und Uherské Hradiste (Tschechien) eingesetzt. Am Standort Saarbrücken erfolgt zurzeit die Einführung des ERP-Systems. Alle Werke sind über PSIpenta/Multisite miteinander verbunden.

Seit 2004 ist der PSI-Konzern mit Niederlassungen in Beijing und Shanghai in China vertreten. PSIPENTA hat bereits andere, deutsche Unternehmen bei ihrer Expansion nach China begleitet und chinesische Unternehmen wie die CSR Group als Kunden gewonnen. Die Unternehmen profitieren neben der Unterstützung vor Ort von der Mehrwerkesteuerung PSIpenta/Multisite, der UNICODE-Fähigkeit, die auch eine chinesische Sprachversion bereitstellt sowie landesspezifischen Anpassungen in den Softwareprodukten.

Die 1969 gegründete SCHLOTE-Gruppe hat ihren Hauptsitz in Harsum bei Hildesheim und beschäftigt rund 1200 Mitarbeiter an sechs Standorten. Alle Werke haben sich in unterschiedlichen Bereichen der Automobilzulieferindustrie spezialisiert. Die Produktionslinien sind auf Klein-, Mittel- und Großserien ausgelegt, darüber hinaus werden aber auch Einzelteilfertigung und Prototypen angeboten.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für Energiemanagement (Gas, Öl, Elektrizität, Wärme, Energiehandel), Produktionsmanagement (Rohstoffgewinnung, Metallerzeugung, Automotive, Maschinenbau, Logistik) und Infrastrukturmanagement für Verkehr und Sicherheit. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt knapp 1.700 Mitarbeiter weltweit. www.psi.de

Pressekontakt:

PSI AG
Bozana Matejcek
Konzernpressereferentin
Dircksenstraße 42-44
10178 Berlin
Deutschland
Tel. +49 30 2801 2762
Fax +49 30 2801 1000
E-Mail: BMatejcek@psi.de

Weitere Meldungen: PSI AG

Das könnte Sie auch interessieren: