PSI AG

PSI-Sponsoring: Bombastischer Kick Off zum Spielsaisonbeginn der NFL-Europe
Solidarischer Kampf gegen rechte Gewalt

    Berlin (ots) - 60 harte Jungs schwitzten und schufteten in der
heißen Sonne Tampas in Florida. Nur 48 von ihnen schafften den Sprung
ins Team von Berlin Thunder. Auch die Teams von Frankfurt Galaxy und
Rhein Fire aus Düsseldorf waren ähnlichen Strapazen ausgesetzt. Jetzt
befinden sich alle drei Mannschaften in Deutschland und können den
Kick Off am Sonnabend, 21. April 2001, nicht mehr erwarten. Das
Berliner Softwareunternehmen PSI AG ist als neuer Sponsor der
NFL-Europe erstmals mit dabei. Berlin Thunder  lässt es ab 15 Uhr auf
der Power Party im F.-L.-Jahn Sportpark donnern und startet um 18 Uhr
das Eröffnungsspiel gegen die Barcelona Dragons. Frankfurt Galaxy
muss nach Schottland, um dort gegen die Claymores zu bestehen, Rhein
Fire spielt zu Hause in Düsseldorf gegen die Amsterdam Admirals.
    
    Elf Wochen Football-Action vom Allerfeinsten und Sport-Partys der
Extraklasse erwarten Fans und Spieler. Viele Faktoren entscheiden
darüber, wer am Ende die Nase vorn hat: Wie wächst das Team zusammen?
Bleibt es von Verletzungen verschont, und stehen die Fans als
zwölfter Mann hinter den Football-Cracks? Eins ist jedoch sicher, das
Niveau wird so hoch wie nie sein. Die 31 NFL Teams haben 230 ihrer
Jungstars nach Europa geschickt - so  viel wie nie zuvor.
    
    Michael Lang, Berlin Thunder General Manager, ist zuversichtlich,
daß sein Team bei der Titelvergabe 2001 mitmischen wird: "Wir haben
ein sehr stark besetztes Team in diesem Jahr. Vor allem unser
Quarterback, Jonathan Quinn, macht einen bärenstarken Eindruck. Unser
Coaching-Staff und alle  Mitarbeiter in der Geschäftsstelle haben ein
Jahr hart gearbeitet, um Fans und Partnern das beste Thunder-Paket zu
präsentieren, das es je gab. Und unsere Fans sind die besten der
Liga. Mit ihrer Unterstützung und dem gewissen Quäntchen Glück können
wir es diesmal schaffen."
    
    Etwas ganz Besonderes haben sich die drei deutschen Teams für
diese Saison einfallen lassen: "Gesicht Zeigen!" heißt die
Initiative, mit der sie zum Kampf gegen Intoleranz,
Fremdenfeindlichkeit und jede Form von rechter Gewalt aufrufen.
Eigens hierfür wird ab sofort ein Kalender zum Kauf angeboten, in dem
sich die Footballer neben Stars wie Iris Berben - die zum
Eröffnungsspiel in Berlin erwartet wird - Katja Riemann, Kai Pflaume
und Franziska van Almsick präsentieren. Der Kalender ‚Stars&Stripes'
kann für DM 20 über die Geschäftsstellen der drei deutschen Teams
bezogen werden, und die Erlöse hieraus werden komplett dem Verein
"Gesicht Zeigen!" zugeführt.
    
    PSI AG, die sich seit ihrer Gründung vor 30 Jahren besonders stark
für gesellschaftliche und soziale Ziele engagiert, begrüßt und
unterstützt diese Kampagne "ihrer" drei Teams: Berlin Thunder,
Frankfurt Galaxy und Rhein Fire.        
    
    
    PSI AG (Neuer Markt: PSA2, WKN 696 822)
    
    Die PSI AG plant und realisiert als führender Anbieter
Softwarelösungen für das Ressourcenmanagement in den Bereichen
Energie, Güter und Informationen. PSI wurde 1969 gegründet und
beschäftigt derzeit 1.380 Mitarbeiter im Konzern. Der Konzernumsatz
konnte im Geschäftsjahr 2000 auf 147 Millionen Euro gesteigert
werden. In Deutschland ist die PSI-Gruppe an zehn und im Ausland an
sechs Standorten vertreten. Seit 1998 ist die PSI AG am Neuen Markt
der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.
    
ots Originaltext: PSI AG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Ihre Ansprechpartnerinnen:

PSI AG
Sylvia Diemel
Manager Corporate Communications
Dircksenstr. 42-44
D-10178 Berlin
Tel +49(0)30/2801-2797
Fax +49(0)30/2801-1000
Email: SDiemel@psi.de

PSI AG
Katrin Güldenpfennig
Pressereferentin
Dircksenstr. 42-44
D-10178 Berlin
Tel +49(0)30/2801-2762
Fax +49(0)30/2801-1000
Email: KGueldenpfennig@psi.de

Original-Content von: PSI AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PSI AG

Das könnte Sie auch interessieren: