MDR Mitteldeutscher Rundfunk

"MDR Aktuell-Faktencheck" jetzt auch als Podcast

Leipzig (ots) - Ab Dienstag, den 20. Juni, stellt MDR AKTUELL - Das Nachrichtenradio der Netzgemeinde ein neues Audio-Abonnement zur Verfügung: den "MDR Aktuell-Faktencheck". Jeden Dienstag und Donnerstag durchleuchtet die Redaktion strittige Thesen auf ihren faktischen Gehalt.

Programmchefin Jana Hahn ist sicher: "Dieser regelmäßige Faktencheck ist schon jetzt ein Bestseller im Radio und wird auch als Podcast schnell seine Fangemeinde finden. Der Vorteil unseres Angebots ist die große Themenbreite. Wir warten eben nicht, bis sich Donald Trump in den nächsten Widerspruch verstrickt, sondern wir suchen gezielt nach Themen aus dem politischen Alltag. Und wir merken: es gibt im Grunde täglich Behauptungen, denen noch niemand wirklich auf den Grund gegangen ist."

Mit dieser weit gefassten Definition soll sich der "MDR Aktuell-Faktencheck" von ähnlichen Formaten unterscheiden, die sich v. a. auf die Thesen von Verschwörungstheoretikern, Demagogen und Populisten konzentrieren. "Damit befassen wir uns natürlich auch", sagt Jana Hahn, "aber unser Spielfeld ist wesentlich größer. Fakten zu überprüfen, Behauptungen zu hinterfragen, auch vermeintliche Gewissheiten nicht einfach hinzunehmen - das ist unser wichtigster journalistischer Auftrag." Themen waren bisher u. a. Fragen wie: Verhindern Ärzte mit Gefälligkeitsgutachten die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber? Ist der deutsche Exportüberschuss unfair gegenüber den Handelspartnern? Oder auch: Schuldet Deutschland der NATO wirklich Geld?

Am 26. März 2007 startete das Nachrichtenradio MDR AKTUELL, damals noch als MDR INFO, sein erstes Podcast-Angebot. Unter dem Titel "Das Beste am Morgen" erhalten Nutzer seitdem werktäglich eine Auswahl der spannendsten Geschichten aus dem Frühprogramm. Inzwischen sind etliche Angebote hinzugekommen, u. a. die "Urteile der Woche", eine Fußballkolumne, die Satire-Serie "Schall und Rauch" und seit dem letzten Jahr mit "MDR Aktuell - Der Tag" auch ein eigenständiges Podcast-News-Format. Die Nutzerdaten entwickeln sich rasant: Allein zwischen Januar 2016 und Februar 2017 haben sich die Zugriffszahlen für MDR AKTUELL-Angebote auf 164 000 verdreifacht.

Pressekontakt:

MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Margit Parchomenko, 
Tel.: (0341) 3 00 64 72, Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: