MDR Mitteldeutscher Rundfunk

MDR "Exakt - So leben wir!"
Deutschland stirbt ohne Zuwanderung im Jahr 3705 aus

Leipzig (ots) - Deutschland wird ohne Zu- und Abwanderung in 1689 Jahren ausgestorben sein, wenn die Geburtenrate bleibt wie derzeit. Das haben Berechnungen von MDR "Exakt" ergeben. Demnach bringen heutzutage 1000 Frauen insgesamt 715 Töchter zur Welt. Eine Generation später sind es nur noch 511. Ohne Zu- und Abwanderungen würde nach 53 Generationen in Deutschland das letzte Mädchen geboren werden. Das stirbt im Jahr 3705.

Mit Blick auf die einzelnen Bundesländer würde im Jahr 3158 das Saarland zuerst aussterben. Der Grund liegt in den unterschiedlichen Geburtenraten der einzelnen Bundesländer. Demnach würde im Jahr 4044 die letzte Frau in Sachsen sterben. Dort ist die Geburtenrate mit derzeit durchschnittlich 1,57 Kindern je Frau am höchsten in Deutschland. Sachsen-Anhalt stirbt im Jahr 3602 und Thüringen 3801 aus.

Durchschnittlich müsste jede Frau im Laufe ihres Lebens etwa 2,1 Kinder zur Welt bringen, um die Bevölkerung allein durch Geburten stabil zu halten. Alle zur Berechnung verwendeten Zahlen stammen vom Statistischen Bundesamt und beziehen sich auf das Jahr 2014.

Hintergrund

Das datenjournalistische MDR-Projekt "Exakt - So leben wir!" beschäftigt sich mit der wachsenden Schere zwischen Arm und Reich, mit der Überalterung der Gesellschaft, dem wachsenden Gegensatz zwischen Stadt und Land und den Folgen der Digitalisierung des Lebens. Im September, immer mittwochs, immer 20.15 Uhr im MDR FERNSEHEN.

www.mdr.de/exakt

   2. Folge "Jung gegen Alt?" - 14.09.2016
   3. Folge "Stadt gegen Land" - 21.09.2016
   4. Folge "Online gegen Offline?" - 28.09.2016 

Pressekontakt:

MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Katrin Stolle,
Tel.: (0341) 3 00 64 53, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: