MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Peter Kurth als "Herbert" mit Deutschem Schauspielerpreis 2016 in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" ausgezeichnet

Peter Kurth als "Herbert" mit Deutschem Schauspielerpreis 2016 in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" ausgezeichnet
Peter Kurth als "Herbert" mit Deutschem Schauspielerpreis 2016 in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" ausgezeichnet. Schauspieler Peter Kurth als ehemaliger Boxer Herbert. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7880 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei.... mehr

Leipzig (ots) - Im Rahmen einer feierlichen Gala im Berliner Zoo Palast erhielt Peter Kurth heute für die Darstellung des Titelhelden in der gleichnamigen MDR-Kino-Koproduktion den renommierten Preis. In der in Leipzig und Halle gedrehten Charakter- und Milieustudie spielt er einen in die Jahre gekommenen Boxer.

Inhalt: Herbert (Peter Kurth) ist ein Berg von einem Mann. Für den ehemaligen Boxer, der "Stolz von Leipzig" genannt wurde, waren Muskeln und Fäuste sein ganzes Kapital. Inzwischen verdient er seinen Lebensunterhalt als Geldeintreiber und Türsteher. Außerdem bereitet er den jungen aufstrebenden Boxer Eddy (Edin Hasanovic) auf dessen ersten Titelkampf vor. Zu seiner längst erwachsenen Tochter (Lena Lauzemis) hat Herbert seit Jahren keinen Kontakt mehr. Seine Freundin Marlene (Lina Wendel) hält er auf Abstand. Als ein Arzt bei ihm die Nervenkrankheit ALS diagnostiziert, gibt er sich kämpferisch. Doch bald kann Herbert die Symptome der Krankheit nicht mehr ignorieren und weiß, dass die Zeit für seinen letzten Kampf gekommen ist.

"Herbert" wurde produziert von Undine Filter und Thomas Kral (deutschfilm), dem MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNK (Redaktion: Meike Götz), ARTE (Redaktion: Barbara Habe) und dem Hessischen Rundfunk (Redaktion: Jörg Himstedt).

Das Spielfilmdebüt von Filmemacher Thomas Stuber wurde 2015 auf dem 40. Internationalen Filmfestival im kanadischen Toronto welturaufgeführt. Das Drama aus der Feder von Stuber und Romanautor Clemens Meyer nach einer Vorlage von Paul Salisbury sorgte auch auf weiteren Festivals für positives Echo.

Der Bundesverband Schauspiel (BFFS), der größte Interessenverband der nationalen Film- und Fernsehindustrie, vergibt seit 2012 jährlich den Deutschen Schauspielerpreis. Die Auszeichnung geht an Darsteller, die ihr Publikum besonders nachhaltig inspirieren und sich für den deutschen Film als Kulturgut sowie für die Schauspielkunst einsetzen.

Der Schauspieler-Jury, die 23 Schauspieler und ein Ensemble in neun Preiskategorien für 2016 nominiert hatte, gehörten Maren Kroymann, Walter Sittler, Rosalie Thomass, Anne Weinknecht, Pierre Sanoussi-Bliss und Prodromos Antoniadis an.

"Herbert" ist seit Mitte März 2016 in den deutschen Kinos zu sehen.

Pressekontakt:

MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Margit Parchomenko,
Tel.: (0341) 3 00 6472, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: ©MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: