MDR

Das neue MDR-Kulturportal startet zur Buchmesse

Leipzig (ots) - Die trimediale Hauptredaktion Kultur des MDR bündelt ihre Hörfunk- und Fernsehangebote ab 16. März in einem gemeinsamen Internetportal mit eigener Kulturmediathek auf mdr-kultur.de.

Künftig gibt es täglich alle wichtigen Informationen zu kulturellen Ereignissen, Hintergrundberichte zu Schwerpunktthemen, Online-Dossiers, Debatten und Trends - in einem gemeinsamen Portal und zugeschnitten auf die Interessen und Bedürfnisse der Menschen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Konzentriert sind alle Kulturangebote des MDR in Radio und TV zu finden, inklusive Live-Stream- und Webchannel-Angeboten. Das Hörfunk-Angebot von MDR FIGARO und die Sendungen "Lebensläufe", "Erlebnis Musik", "Kino Royal" und "artour" des MDR FERNSEHENS sind damit ab sofort im MDR-Netz besser auffindbar. "Mit dem neuen Portal wollen wir die gesamte Breite und den enormen Reichtum des hiesigen Kulturangebotes, von Tradition bis Moderne, im Netz erlebbar machen - multimedial und auf einladende Art und Weise", so Reinhard Bärenz, Hauptabteilungsleiter der Hauptredaktion Kultur des MDR.

Vorgestellt werden Kunst- und Kulturprojekte, vielversprechende junge Künstler und engagierte Kulturschaffende. In der Rubrik "Empfehlungen" erfährt man, was sich zu lesen, zu besichtigen, zu hören oder zu erleben lohnt.

Die "Kulturmediathek" bietet ein umfangreiches Podcast-Angebot und eine Auswahl an Hörfunk- und TV-Beiträgen, Interviews aus Talksendungen, Konzerten, FIGARO-Radiocafés, Hörspielen oder Features.

Dabei werden alle Vorteile eines Netzangebotes genutzt: die Publikationsgeschwindigkeit, um auf das aktuelle Kulturgeschehen prompt zu reagieren, und die vielfältigen Möglichkeiten, um Radio- und TV-Beiträge zeitsouverän, fürs Netz aufbereitet, zur Verfügung zu stellen. Das neue responsive Design, schlanke Navigation und klare Gestaltung sorgen für Benutzerfreundlichkeit.

Pressekontakt:


MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Margit Parchomenko; Tel.: (0341) 3
00 64 72; E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse.

Weitere Meldungen: MDR

Das könnte Sie auch interessieren: