MDR

Prognose, Hochrechnungen, Reaktionen: Der MDR zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

Leipzig (ots) - Am Sonntag, 13. März, wird in Sachsen-Anhalt ein neuer Landtag gewählt. Rund zwei Millionen Bürger sind aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Zur Wahl stellen sich 15 Parteien und politische Gruppierungen. Der MDR berichtet ausführlich in Fernsehen, Radio und unter MDR.DE.

MDR FERNSEHEN

Das MDR FERNSEHEN wird in verschiedenen Sondersendungen über die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt, aber auch über die Ergebnisse der Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz berichten. Die Moderatoren Anja Heyde und Robert Burdy bringen die Zuschauerinnen und Zuschauer mit Hochrechnungen, Hintergründen und Analysen auf den neuesten Stand. Zudem gibt es die Möglichkeit, auf MDR.DE mitzudiskutieren und das Geschehen in Magdeburg, Stuttgart und Mainz zu kommentieren.

Den Anfang macht die Sendung "Wahl 2016 - Die Entscheidung in Sachsen-Anhalt" ab 17.40 Uhr live aus dem Landtag in Magdeburg. Anja Heyde und Robert Burdy blicken zunächst auf die zurückliegende Legislaturperiode und schauen schon einmal live zu einzelnen Wahlpartys der Parteien in Magdeburg.

Zwischen 18.00 und 19.30 Uhr präsentiert Jens Hänisch mit Hilfe des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap die Prognose und anschließend regelmäßig Hochrechnungen der drei Landtagswahlen. Die beiden Moderatoren werten diese Zahlen in verschiedenen Gesprächsrunden mit Spitzenpolitikern aus. Außerdem fangen MDR-Reporter den Jubel oder die Enttäuschung auf den Wahlpartys in Sachsen-Anhalt ein. Die Berliner Kollegen haben zudem das Ohr ganz nah an den Einschätzungen aus der Bundeshauptstadt.

Während der gesamten Sendung können die Zuschauer auf den Social Media-Plattformen des MDR mitreden. Fragen und Einschätzungen aus diesen Online-Foren werden von den Moderatoren aufgenommen und fließen direkt in die Diskussionsrunden mit ein.

"MDR extra: Wahl 2016 - Analysen und Reaktionen aus Sachsen-Anhalt" heißt es zwischen 20.15 und 21.00 Uhr. Erneut meldet sich das MDR-Wahlstudio mit den Moderatoren Anja Heyde und Robert Burdy live aus dem Magdeburger Landtag. Welche Trends haben sich verfestigt, welche Konstellationen sind im neuen Landtag möglich? Und was hat der Abend bisher für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gebracht?

Mit der Sondersendung "Wahl 2016 - Die Ergebnisse des Abends" meldet sich das MDR-Wahlstudio zwischen 00.00 und 00.15 Uhr ein letztes Mal an diesem Abend live. Es gibt Informationen zur Zusammensetzung des nächsten Landtages. Was heißt das Ergebnis für die kommenden Jahre in Sachsen-Anhalt? Außerdem: Wie haben Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gewählt? Meinungen und aktuelle Analysen zu beiden Wahlergebnissen beschließen diesen Wahltag im MDR FERNSEHEN. Moderation: Anja Heyde und Robert Burdy

Neben diesen Wahlsondersendungen berichtet auch "MDR aktuell" um 19.30 und 21.45 Uhr über die Landtagswahlen in den drei Ländern.

Am 14. März, dem Tag danach, schaltet "MDR um 11" live ins MDR-Wahlstudio zu Jens Hänisch und analysiert umfassend das Wahlverhalten. Im Studiogespräch steht der Politologe Prof. Everhard Holtmann Rede und Antwort.

Ebenfalls am 14. März berichtet das Ländermagazin "MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE" zwischen 19.00 und 19.30 Uhr über die Wahlergebnisse und die politischen Konsequenzen für das Land mit Reaktionen und Stimmen zur Wahl. Studiogast wird auch in dieser Sendung der Politologe Everhard Holtmann sein.

"Wie weiter? - Sachsen-Anhalt nach der Wahl" heißt es bei "Fakt ist! Aus Magdeburg" am 14. März ab 22.05 Uhr mit Moderatorin Anja Heyde. Eingeladen werden Spitzenvertreter aller künftig im Landtag vertretenen Parteien.

Ab 17.27 Uhr sendet auch DAS ERSTE mit "Wahl 2016" live von den Landtagswahlen aus Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Für den MDR wird Chefredakteur Stefan Raue aus dem Wahlstudio im Landtag in Magdeburg moderieren. Zusätzlich wird in der 20-Uhr-Tagesschau am Sonntag Abend Stefan Raue die Spitzenkandidaten der nach der aktuellsten Hochrechnung in den Landtag gewählten Parteien live befragen. Außerdem berichten die Kollegen von Aktuell am 13. und 14. März rund um die Uhr ausführlich auch in den verschiedenen Ausgaben von Tagesschau, Tagesthemen und im ARD-Brennpunkt am 14. März.

MDR-Hörfunk

Am Wahltag sind die Reporter von MDR SACHSEN-ANHALT unterwegs, um regelmäßig über die Stimmung im Land und die Wahlbeteiligung zu berichten. Um 17.00 Uhr beginnt die Wahlsondersendung. Die Hörerinnen und Hörer bekommen schnelle und umfassende Informationen über die Prognosen und Hochrechnungen. Die Reporter im Landtag befragen die Spitzenkandidaten zum Wahlausgang und melden sich von den Wahlpartys.

Schon am Wahlabend und am Tag nach der Wahl werden die Politikredakteure über mögliche Regierungskonstellationen und personelle Konsequenzen bei den Parteien informieren. Bei einem Forum am Montag, 14. März, haben die Hörerinnen und Hörer von 10.00 bis 12.00 Uhr Gelegenheit, Fragen an Politikwissenschaftler Everhard Holtmann und Anja Miriam Simon vom Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap zu stellen. Im Land werden die Reporter nach den Meinungen der Sachsen-Anhalter zum Wahlausgang fragen. Die Regionalstudios in Stendal, Magdeburg, Dessau und Halle informieren über die wichtigsten Ergebnisse in den jeweiligen Regionen.

Das Nachrichtenradio MDR INFO berichtet am 13. März zwischen 17.45 und 21.00 Uhr im Rahmen einer Wahlsondersendung über die Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Durch die Sendung führt Moderatorin Julia Kastein. Ihr zur Seite steht Sebastian Hesse-Kastein. Er reagiert auf aktuelle Entwicklungen des Wahlgeschehens und gibt kurze Einschätzungen. Dimap-Reporter Frank Aischmann informiert über Prognose, Hochrechnungen und erste Detail-Ergebnisse.

Vera Wolfskämpf, Landeskorrespondentin in Sachsen-Anhalt, berichtet aus dem Landtag in Magdeburg und interviewt Spitzenpolitiker. Außerdem sind Reporter bei den Wahlpartys in Magdeburg und fangen Stimmungen und Reaktionen ein.

Darüber hinaus wird der Wahlausgang aus bundespolitischer Sicht eingeschätzt und werden Berliner Reaktionen zusammengefasst.

Social-Media-Redakteurin Daniela Schmidt moderiert den Wahlabend in den sozialen Netzwerken und berichtet live im Programm über das Geschehen im Netz.

Am Montag, 14. März, schaut Moderator Tim Deisinger zwischen 5.00 und 9.00 Uhr nach Berlin, Magdeburg, Mainz und Stuttgart. Dabei geht es um Analysen zum Wahlausgang und Möglichkeiten der Regierungsbildung. Dazu ist Tim Deisinger im Gespräch mit den Spitzenkandidaten der sechs wichtigen Parteien.

MDR SPUTNIK sendet zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am 13. März zwischen 18.00 und 20.00 Uhr ein "Tagesupdate Spezial". Nach der ersten Prognose werden die Hochrechnungen zusammengefasst und von Politikjournalisten und Wissenschaftlern eingeschätzt. Außerdem wird Moderatorin Sissy Metzschke direkt in den Landtag sowie zu den Wahlpartys in Magdeburg schalten, um erste Stimmungsbilder und Meinungen einzufangen.

Auch MDR JUMP hält seine Hörerinnen und Hörer am Wahlsonntag auf dem Laufenden: Matthias Rohrschneider moderiert zwischen 18.00 und 20.00 Uhr eine Sondersendung, in der es rund um die Wahlergebnisse gehen wird.

Bei MDR FIGARO dreht sich am Tag nach der Wahl, am Montag, dem 14. März, alles um die Wahlergebnisse und mögliche Konsequenzen. Um 7.10 Uhr heißt es: "Sachsen-Anhalt hat gewählt - die Analyse". Der Politologe Roger Stöcker von der Universität Magdeburg wird die Wahlergebnisse für die MDR-FIGARO-Hörerinnen und -Hörer live analysieren.

Um 8.10 Uhr stehen die Auswirkungen des Wahlergebnisses auf den Bund im Mittelpunkt des Interesses. Im MDR FIGARO Gespräch ist hierzu live der Publizist Albrecht von Lucke.

Zwischen 18.00 und 19.00 Uhr heißt es dann "Nach der Landtagswahl: Wie weiter in Sachsen-Anhalt?" Hier kommt unter anderem der Politikwissenschaftler Everhard Holtmann zu Wort. Außerdem blickt Reporter Uli Wittstock in seiner Reportage auf die Reaktionen der etablierten Parteien auf das AfD-Ergebnis.

MDR.DE und MDR TEXT

Unter MDR.DE finden Nutzer alle Zahlen von der Prognose bis zum Ergebnis, umfangreiche Hintergrundinformationen sowie Audios und Videos rund um die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt.

Ein ausführliches "Wahlspezial" gibt es darüber hinaus zum Nachlesen im MDR TEXT ab Tafel 800.

Pressekontakt:

MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Katrin Guggenberger,
Tel.: (0341) 3 00 64 53, E-Mail: katrin.guggenberger@mdr.de, Twitter:
@MDRpresse

Weitere Meldungen: MDR

Das könnte Sie auch interessieren: