MDR Mitteldeutscher Rundfunk

MDR bei Olaf Schuberts Comedy-Festival "HumorZone" in TV und Netz dabei

Leipzig (ots) - An allen fünf Festspieltagen vom 9. bis 13. März ist der MDR in Dresden dabei und fasst die Höhepunkte des Tages in einem eigenen TV-Magazin live zusammen. Die Abschlussgala am Sonntagabend, 13. März, wird ab 22.30 Uhr übertragen.

Getreu dem Motto "Man darf auch mal lachen müssen" hat der Schirmherr der Humorzone, Olaf Schubert, eine Vielzahl von Kollegen aus der Comedy-Branche nach Dresden gelockt. Zur zweiten Auflage des Lach- und Spaßfestes geben sich auf insgesamt neun Bühnen hochkarätige Künstler die Klinke in die Hand. Stars der Szene wie Johann König, Sebastian Pufpaff oder Gernot Hassknecht und Senkrechtstarter wie C. Heiland, Chris Tall oder Alain Frei bieten dem Publikum an fünf Tagen klassisches Kabarett, schrille Comedy, Lesungen und Musik.

Im MDR FERNSEHEN präsentiert Christian Meyer ("Comedy mit Karsten", "The Fuck Hornisschen Orchestra") von Mittwoch bis Samstag die Highlights des Festivaltages im Live-Magazin "HumorZone 2016 - Das Magazin". In entspannter Atmosphäre plaudert der Moderator im Thalia Kino in Dresden u.a. mit Florian Schröder, Pigor und Eichhorn oder mit dem Schirmherren Olaf Schubert. Die Sendetermine im Überblick:

Mittwoch, 9. März, 00.20 Uhr
Donnerstag, 10. März, 00.20 Uhr
Freitag, 11. März, 00.15 Uhr
Samstag, 12. März 23.15 Uhr 

Höhepunkt der Festspiele wird die große Abschlussgala am Sonntagabend, die das MDR FERNSEHEN in voller Länge überträgt. Schirmherr Schubert höchst selbst moderiert die Show. Bei MDR.DE und im MDR-YouTube-Chanel gibt es außerdem Bonus-Clips von den Aftershow-Partys des Festivals. Auch der MDR SACHSENSPIEGEL und MDR JUMP berichten vom Festivalgeschehen. Alle Informationen unter www.mdr.de/humorzone.

Pressekontakt:

MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Birgit Friedrich,
Tel.: (0341) 3 00 65 45, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: