MDR Mitteldeutscher Rundfunk

"Dresden schillert - der Ball ist bunt": der MDR vor Ort beim 11. SemperOpernball

Leipzig (ots) - Am 29. Januar werden wieder zahlreiche Gäste aus aller Welt in Dresden erwartet, um den 11. SemperOpernball zu feiern. Der MDR überträgt u. a. ab 20.15 Uhr die große Ballnacht live. Auch die Vorbereitungen können in verschiedenen Formaten im MDR FERNSEHEN verfolgt werden. Die Hörfunkwellen MDR JUMP und MDR 1 RADIO SACHSEN - Das Sachsenradio berichten ebenso wie mdr.de und jumpradio.de.

Ganz nach dem Motto "Dresden schillert - der Ball ist bunt" soll der diesjährige Ball als Fest der Freude und internationalen Begegnung gefeiert werden, um damit ein besonderes Signal zu setzen. Ab 20.15 Uhr ist der "Semperopernball 2016 - Live aus Dresden - Die große Ballnacht" mehr als drei Stunden im MDR FERNSEHEN zu sehen. Den Countdown (20.15 Uhr bis 21.00 Uhr) vor der Eröffnung bestreiten in diesem Jahr erstmals MDR JUMP-Morning Show-Moderatorin Sarah von Neuburg und Moderator Marco Schreyl auf der Außenbühne. MDR-Moderatorin Anja Koebel berichtet währenddessen vom Roten Teppich. Ab 21.00 Uhr wird das Moderatoren-Duo Mareile Höppner und Guido Maria Kretschmer durch das internationale Programm des Abends führen. Interessante Geschichten rund um den Ball erzählt gegen 23 Uhr das "Ballgeflüster" mit dem Moderatoren-Team der JUMP-Morningshow Sarah von Neuburg und Lars-Christian Karde. Sie treffen Prominente und analysieren mit Guido Maria Kretschmer die Kleider des Abends.

Reporter von "MDR um 11" (11.00 bis 11.20 Uhr), "MDR um 2" (14.40 bis 14.55 Uhr) und "MDR um 4" (16.20 bis 16.25 Uhr) berichten mit Live-Schalten aus Dresden, ebenso der "MDR Sachsenspiegel"(19.05 bis 19.25 Uhr mit Anna Funk live vom Roten Teppich) und "MDR aktuell" (19.30 bis 19.45 Uhr). Auch MDR 1 RADIO SACHSEN-Morgenmoderator Silvio Zschage stimmt seine Hörer mit Ballgeflüster auf den Abend ein und berichtet von den Höhepunkten aus der Semperoper.

Zusätzlich wird der Ball unter www.mdr.de und www.jumpradio.de ausführlich beleuchtet. So werden auf mdr.de bereits im Vorfeld die Outfits der letzten zehn Jahre durch Guido Maria Kretschmer kommentiert, man kann Hintergrundberichte lesen, an einem Gewinnspiel teilnehmen sowie Bildergalerien und Ball-Videos anschauen. Über die "Guido-Cam" berichtet der Designer außerdem in Selfie-Optik über die Vorbereitungen zum Event. Auf jumpradio.de erwartet die Nutzer ein Voting zum Ballkleid von Sarah und ein Gewinnspiel, bei dem zwei Damen mit Lars über den Roten Teppich flanieren dürfen. Im MDR-Youtube-Channel werden außerdem Auszüge aus dem Mitternachtskonzert mit Semino Rossi gezeigt sowie Highlights aus dem "Countdown" und dem "Ballgeflüster". Und auch auf den Social-Media-Kanälen von MDR FERNSEHEN und MDR JUMP - Facebook, Twitter und Instagram - wird das Livegeschehen in Dresden begleitet.

Der russische Dirigent Anton Lubchenko wird am Ballabend die Sächsische Staatskapelle leiten. Als auftretende Künstler sind u.a. die US-amerikanische Mezzosopranistin Joyce DiDonato, Tänzerinnen aus dem weltberühmten Pariser Lido, der Dresdner Kreuzchor, Sarah Connor sowie das Artistenensemble "Formosa Circus Art" aus Taiwan angekündigt. Außerdem wird Semino Rossi gemeinsam mit seiner Live-Band die Gäste des Balls auf das Tanzparkett einladen. Das MDR FERNSEHEN überträgt dieses exklusive Konzert ab ca. 23.30 Uhr. Auch die vielen Fans des "Semperopenairballs" werden den Schlagerstar erleben können, denn das Konzert wird direkt auf den Theaterplatz übertragen. Alljährlich feiern hier bis zu 15.000 Menschen unter freiem Himmel eine rauschende Party.

Preisträger des St. Georg-Ordens werden in diesem Jahr u. a. Mario Adorf, Uschi Glas, Gunter Emmerlich und Sarah Connor sein.

Wie im vergangenen Jahr überträgt das MDR FERNSEHEN den SemperOpernball auch 2016 wieder barrierefrei. Die Unterhaltungsshow wird mit Live-Audiodeskription und Live-Untertitelung ausgestrahlt, sodass auch blinde und sehbehinderte Zuschauer sowie Menschen mit eingeschränkter Hörfähigkeit an diesem besonderen Ereignis teilhaben können.

Pressekontakt:

MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Bianca Richter, Tel.: (0341) 3 00 
64 32; E-Mail: presse@mdr.de

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: