MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Zum Jubiläumsjahr: Neue Folgen "Der Kreuzchor - Engel, Bengel & Musik"

Leipzig (ots) - Er zählt zu den renommiertesten und traditionsreichsten Knabenchören der Welt: der Dresdner Kreuzchor. Vor Jahrhunderten als Lateinschule für die Sänger der "capella sanctae crucis", der heutigen Kreuzkirche, gegründet, feiern die Kruzianer in diesem Jahr ihr 800. Jubiläum. Das MDR FERNSEHEN würdigt dieses Ereignis u. a. mit fünf neuen Folgen der Dokusoap "Der Kreuzchor - Engel, Bengel & Musik", ab 7. Januar, immer donnerstags 19.50 Uhr.

Ein Jahr lang hat der MDR sechs Kruzianer in ihrem Alltag zwischen Proben, Schule, Internat und Auftritten mit der Kamera begleitet. Zu ihnen gehören neben Lucas, der sein Abschlussjahr im Kreuzchor erlebt, auch der neunjährige Carl sowie die Zwillinge Niklas und Bennet, für die die Traditionen, Regeln und der Stress zwischen Gesangskarriere und Schule noch neu sind.

Außerdem wird Kurt vorgestellt, der nach langer Vorbereitung vor seiner Aufnahmeprüfung in den Chor steht. Eine zweite große Leidenschaft neben dem Singen hat Timo: Der 13-Jährige liebt Fußball und im Spiel gegen den Leipziger Thomanerchor geht es für ihn um alles.

Zeitgleich zur zweiten Folge am 14. Januar, ab 19.50 Uhr gibt es im Internet unter www.mdr.de/kreuzchor einen Chat zur Sendung. Zu Gast sind die Autorin und Regisseurin der Reihe, Jana von Rautenberg, und der Kruzianer Lucas. Nach seinem Abschied vom Kreuzchor im Jahr 2014 zog es Lucas nach Australien. Von "Down under" klinkt er sich in den MDR-Chat ein und beantwortet Fragen zum Leben im und nach dem Kreuzchor.

Das Jubiläum des Kreuzchores wird im MDR vielseitig thematisiert. Alle Informationen und Programmhinweise rund um den Kreuzchor und sein Jubiläum finden Sie unter www.mdr.de/kreuzchor. Außerdem produziert der MDR die Dokumentation "800 Jahre Kreuzchor - Eine Entdeckungsreise durch die Zeit", die 2016 zunächst auf ARTE ausgestrahlt wird: Acht Kruzianer begeben sich auf die Suche nach Ereignissen, die die lange Geschichte des Chores prägten.

Pressekontakt:

MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Bianca Richter, Tel.: (0341) 3 00 
64 32; E-Mail: presse@mdr.de; Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: