MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Georg Milbradt chattet unter www.mdr.de und im Videotext über seine Bewerbung als sächsischer Ministerpräsident

Leipzig (ots) - Am Montag ist der mögliche Nachfolger von Kurt Biedenkopf von 19 bis 20 Uhr im Chat Der sächsische CDU-Landeschef Georg Milbradt ist bislang einziger Bewerber um das Amt des sächsischen Ministerpräsidenten. Am Montag, 28. Januar, beantwortet er im Chat Fragen zur Lage der CDU in Sachsen und zu seinen politischen Ambitionen. Von 19 bis 20 Uhr kann man unter www.mdr.de dabei sein. Auch über den Videotext des MDR FERNSEHENS ist eine Teilnahme möglich: Auf der MDR-Text-Seite 548 laufen die aktuellen Fragen und Antworten über den Bildschirm und auf Seite 549 ist das Protokoll des gesamten Chats zu lesen. Die Fragen an Georg Milbradt werden unter der Telefonnummer 01805 - 15 15 38 (12 Cent/ Minute) entgegengenommen und in den Chat gestellt. Im Special "Kampf um die Nachfolge - der 'König' tritt ab" sind unter www.mdr.de aktuelle Informationen, Hintergründe, Chroniken, Kandidaten-Porträts, Stimmen der CDU-Kreisverbände und eine Presseschau bereit gestellt. Milbradt hatte am 16. Januar sein Interesse bekundet, Nachfolger von Kurt Biedenkopf zu werden. Dieser will am 18. April zurücktreten. Möglicherweise erfolgt am gleichen Tag die Wahl des neuen Ministerpräsidenten auf einer Landtagssitzung. Zuvor wird ein Sonderparteitag der sächsischen CDU der Landtagsfraktion einen Kandidaten empfehlen. Die Nutzer können über die Nachfolge-Frage abstimmen und sich im Forum zur Zukunft Sachsens austauschen. Nachgelesen werden kann in einem Chatprotokoll die Kritik von Heinz Eggert an der Art des Rücktritts von Biedenkopf. Als Videodokumente stehen unter anderem Milbradts Pressekonferenz, Biedenkopfs Kritik an Milbradt und Reaktionen von CDU-Politikern zur Verfügung. ots Originaltext: MDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen: MDR Kommunikation und Marketing Michael Gentsch, Tel.: 0341/300-6494 Fax: 0341/30029-6494 E-Mail: michael.gentsch@mdr.de. Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: