MDR

Drehstart für zweiten MDR-Tatort aus Dresden: "Der König der Gosse" (AT)

Drehstart für zweiten MDR-Tatort aus Dresden: "Der König der Gosse" (AT)
Drehstart Tatort Dresden "Der König der Gosse" (AT). Martin Brambach, Karin Hanczewski, Alwara Höfels und Regisseur Dror Zahavi (v.l.). Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7880 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/MDR/MDR/Gordon Mühle"

Leipzig (ots) - In Dresden haben am Donnerstag (19. November) die Dreharbeiten für den neuen MDR-Tatort "Der König der Gosse" (AT) begonnen. Das Ermittlerteam mit Karin Hanczewski als Karin Gorniak, Alwara Höfels als Henni Sieland und Martin Brambach als Peter Michael Schnabel ist diesmal im Obdachlosenmilieu unterwegs und muss sich mit Fragen zu Gleichheit und Gerechtigkeit auseinandersetzen ...

Die Dreharbeiten finden voraussichtlich bis Mitte Dezember 2015 statt.

Zum Inhalt: Auch gute Menschen können sterben. Der beliebte Sozialunternehmer Hans-Martin Taubert stürzt von einer Brücke und überlebt schwer verletzt. Die Dresdner Ermittlerinnen Henni Sieland und Karin Gorniak treffen auf drei obdachlose Zeugen, die behaupten, Taubert sei von der Brücke geworfen worden. Taubert hat die "Berberhilfe" gegründet, ein Unternehmen, das sich um die Unterbringung von Obdachlosen und anderen Hilfsbedürftigen kümmert. Er ist durch die Armen reich geworden und macht daraus öffentlich auch keinen Hehl. Die drei Obdachlosen behaupten, Tauberts "Security" zu sein - in letzter Zeit wurde er häufig bedroht. Auch Tauberts Bruder Hajo gerät ins Visier der Ermittlerinnen: Deutlich weniger geschäftstüchtig als Taubert, hatte Hajo sich für eine zwielichtige Unternehmung bei ihm Geld geliehen. Taubert pochte, Bruderliebe hin oder her, auf Rückzahlung. Kurz darauf wird im Krankenhaus ein weiterer Anschlag auf Taubert verübt - diesmal mit tödlichem Ausgang. Die Arbeit für die Menschen am Rand der Gesellschaft ist so lukrativ, dass um den Profit mit allen Mitteln gekämpft wird. Die Kommissarinnen nehmen auch Tauberts Konkurrenten ins Visier. Dabei bekommen sie unerwünschte Unterstützung von Wiebke Lohkamp, einer Kollegin aus dem Betrugsdezernat, mit deren Hilfe die Ermittlerinnen eine ganz neue Seite an ihrem Chef entdecken.

In weiteren Rollen sind Jule Böwe, Arved Birnbaum, Alessandro Schuster als Karins Sohn Aaron, Franz Hartwig als Hennis Freund Ole u.v.a. zu sehen.

Das Drehbuch stammt von Ralf Husmann und Mika Kallwass. Regie führt Dror Zahavi. Hinter der Kamera steht Gero Steffen. Die Produzenten sind Nanni Erben, Quirin Berg und Max Wiedemann. Der Redakteur des MDR ist Sven Döbler.

Der Tatort ist eine Produktion der Wiedemann & Berg Television im Auftrag des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS. Eine Ausstrahlung im Ersten ist für 2016 geplant.

Pressekontakt:

MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Sebastian Henne, 
Tel.: (0341) 3 00 63 76, E-Mail: presse@mdr.de; Twitter: @MDRpresse

filmcontact, Julia Kainz, Tel.: (030) 27 90 87 00 bzw.
info@filmcontact.de

Weitere Meldungen: MDR

Das könnte Sie auch interessieren: