MDR Mitteldeutscher Rundfunk

MDR-Kinokoproduktion "Herbert" gewinnt Hauptpreis Lüdia beim Kinofest in Lünen

Leipzig (ots) - Die Charakter- und Milieustudie "Herbert", über einen an der Krankheit ALS leidenden Boxer, wurde am 15. November beim Kinofest in Lünen ausgezeichnet. Regisseur Thomas Stuber habe damit ein emotional packendes Drama gezeichnet, so die Organisatoren. Der Preis, der sich an Nachwuchsfilmer richtet, ist mit 10 000 Euro dotiert. Zuvor hatte der Film bereits auf dem Filmfestival in Toronto und bei den Hofer Filmtagen für positives Echo gesorgt.

Zum Inhalt: Herbert (Peter Kurth) ist ein Berg von einem Mann. Obwohl in die Jahre gekommen, sind seine Muskeln und Fäuste immer noch sein ganzes Kapital. Früher war er "Der Stolz von Leipzig". Heute verdient er seinen Lebensunterhalt als zuverlässiger Geldeintreiber oder Türsteher, abends bereitet er den jungen aufstrebenden Boxer Eddy (Edin Hasanovic) auf dessen ersten Titelkampf vor. Aber bald wird Herbert erkennen müssen, dass er vor den Trümmern seines Lebens steht. Seine längst erwachsene Tochter (Lena Lauzemis) hat ihn nicht mehr gesehen, seitdem sie sechs Jahre alt war. Seine Freundin Marlene (Lina Wendel) hält er auf Abstand. Und dann geschieht etwas, das sein bisheriges Leben völlig auf den Kopf stellt. Herbert weiß, dass jetzt die Zeit für seinen letzten Kampf gekommen ist, dass er jetzt richten muss, was er falsch gemacht hat. Bevor es zu spät ist...

Das Drehbuch zu Thomas Stubers Film (Gewinner des Studenten-Oscars® für "Von Hunden und Pferden", "Tatort: Verbrannt") über den Mann, der einst "Der Stolz von Leipzig" war, stammt aus der Zusammenarbeit des Filmemachers mit Erfolgsautor Clemens Meyer ("Im Stein", "Als wir träumten") nach einer Vorlage von Paul Salisbury.

In den Hauptrollen sind hochkarätige Schauspieler wie Peter Kurth ("Whisky mit Wodka", "Ein Freund von mir"), Lina Wendel ("Silvi", "Tatort"), Lena Lauzemis ("Wer wenn nicht wir", "Stille Reserven") und Edin Hasanovic ("Schuld sind immer die anderen", "Familie Braun") zu sehen. Undine Filter und Thomas Král (DEPARTURES Film) produzierten "Herbert" in Koproduktion mit Anatol Nitschke (deutschfilm), dem MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNK (Redaktion: Meike Götz), ARTE (Redaktion: Barbara Häbe) und dem Hessischen Rundfunk (Redaktion: Jörg Himstedt). Der Film erhielt Förderungen von der Mitteldeutschen Medienförderung, dem Deutschen Filmförderfonds, der Beauftragten für Kultur und Medien, dem Kuratorium Junger Deutscher Film sowie der Filmförderungsanstalt.

Am 17. März 2016 kommt der Film in die deutschen Kinos.

Pressekontakt:


MDR, Presse und Information, Bianca Richter, Tel.: (0341) 3 00 64 32
bzw. E-Mail: presse@mdr.de; Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: