MDR Mitteldeutscher Rundfunk

"Die Stadt macht mich krank": Tagebuch des MDR-Cutters in Kabul exklusiv bei mdr.de

Leipzig (ots) - Dirk Jeschke schneidet Filme in Kabul. Das Telefon ist seine einzige Verbindung nach Hause. Einer Kollegin diktiert er so seit 16. November ein Tagebuch. Seine Erlebnisse und Ängste, Beobachtungen und Wünsche werden seit dem per E-Mail unter Freunden verteilt: "Die Stadt macht mich krank. Vielleicht ist es psychosomatisch. Kabul ist staubig und grau. Ganze Stadtviertel sind zerbombt, überall Krater und Einschusslöcher." Im Internet-Special des MDR unter www.mdr.de/terror wird dieses Tagebuch jetzt veröffentlicht und weitergeführt. Seit den Anschlägen in New York stellt der MDR Nachrichten, Reaktionen, Analysen, Meinungen und Hintergründe zum "Krieg gegen den Terror" auf seinen Internetseiten zusammen. Dirk Jeschke, der sonst für das MDR-Regionalmagazin "Sachsenspiegel" arbeitet, brach bereits am 25. Oktober nach Pakistan auf. Mitte November erreichte er auf dem gefährlichen Landweg dann Kabul. Der 30-jährige Cutter arbeitet im Hintergrund. Die Männer vor der Kamera kennt inzwischen jeder: Jürgen Osterhage und Stephan Kloss berichten für MDR aktuell und die Tagesschau aus Afghanistan. "Ich laufe durch Schutt weiter in das Lager hinein. Vor einem Baum bleibe ich stehen. Von einem dicken Ast hängt ein schweres Seil - ein Galgen. Einer der Kämpfer zeigt mir dann ein weiteres, dickeres Stahlseil. Für die schwereren Opfer. Die Araber und Tschetschenen haben hier nicht-paschtunische Afghanen hingerichtet. Die Soldaten hängen sich ans Seil, demonstrieren, wie das Erhängen vonstatten ging. Ein schlechter Film - leider war er real." Kurz vor Weihnachten soll Dirk Jeschke abgelöst werden. ots Originaltext: MDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen: MDR Kommunikation und Marketing Michael Gentsch Tel.: 0341/300-6494 Fax: 0341/30029-6494 E-Mail: michael.gentsch@mdr.de. Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: