MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Sonne, Stars und starke Musik - in vier Wochen beginnt der 24. MDR MUSIKSOMMER

Leipzig (ots) - Im Sommer klingt ganz Mitteldeutschland. Vom 4. Juli bis zum 29. August lädt der MDR MUSIKSOMMER große Orchester, kleinere Ensembles, A-cappella-Formationen und Solisten zu 46 Konzerten an den schönsten Orten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen statt.

Mitreißen und begeistern wollen das MDR SINFONIEORCHESTER und sein Chefdirigent Kristjan Järvi sowie zahlreiche Solisten mit dem Festival-Auftakt "Balkanfieber". "Wie Fieber kann es sich anfühlen, wenn man sich wie verrückt für etwas begeistert", sagt Järvi. Beim Eröffnungskonzert in Magdeburg ist es die Musik des Balkans - von bekannten Komponisten und inspiriert von der dortigen Volksmusik -, die die Seebühne im Elbauenpark zum Brodeln bringt.

In Sachsen-Anhalt beheimatet ist auch eine der ältesten Festivalreihen - die "Straße der Romanik". Instrumental- und Vokalmusik verbinden sich hier auf besondere Weise mit mittelalterlicher Architektur. Im Merseburger Dom ist beispielsweise der Dresdner Kammerchor u.a. mit den Musikalischen Exequien von Schütz zu erleben.

Neue Konzertreihe: "Perspektiven"

Die Symbiose von Musik und Architektur steht im Zentrum der neuen Konzertreihe "Perspektiven". Ausgewählte Bauwerke zeitgenössischer Architektur werden als Konzertstätten integriert. Mit dabei ist unter anderem der für die EXPO 2000 konzipierte Christus-Pavillon, der im Kloster Volkenroda ein neues Zuhause gefunden hat. Das goldene Sonnenschiff - die Arche Nebra - und die Neue Synagoge in Dresden bieten ebenfalls Raum für eines dieser Konzerte.

In Thüringen ist der MDR MUSIKSOMMER bei der Landesgartenschau in Schmalkalden zu Gast. Justus Frantz und die "Philharmonie der Nationen" versprechen ein hochkarätiges Konzert. In der Vogtlandhalle in Greiz, einem der neuen Konzertorte, sind der junge Dirigent Lorenzo Viotti, das MDR SINFONIEORCHESTER und das Clair-Obscur Saxophonquartett mit dem Programm "Sonnentänze" zu erleben.

Dirigent Risto Joost wird ab der kommenden Saison neuer Künstlerischer Leiter des MDR RUNDFUNKCHORES. Beim Klassik-Festival präsentiert er sich schon in Torgau und Görlitz mit dem Ensemble unter anderem mit Musik von seinem Landsmann Arvo Pärt. In der Dresdner Frauenkirche leitet er das Abschlusskonzert mit Händels Oratorium "Der Messias".

Eine Bühne für junge Talente

Talentierte, junge Musiker fördert der MDR MUSIKSOMMER ganz besonders und lädt ausgezeichnete Preisträger des Musikwettbewerbs "enviaM - musik aus kommunen" zum Festival ein. Die Reihe "Die nächste Generation" macht unter anderem in Grimma Station. In der Klosterkirche bekommt das Akkordeon Quintett Staßfurt eine Bühne.

Der traditionelle Familientag ist in diesem Jahr in Riesa zu Gast. Neben Auftritten des MDR KINDERCHORES gibt es unter anderem eine Bastelstraße des MDR-Jugend-Musik-Netzwerks CLARA.

Der 24. MDR MUSIKSOMMER

Vom 4. Juli bis 29. August erklingen im 24. MDR MUSIKSOMMER 46 Konzerte an 40 Spielstätten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Dort treten, neben den Ensembles des MDR, internationale Künstler auf wie Dorothee Oberlinger, Martin Stadtfeld, Evgeni Koroliov, Canadian Brass, Spark - die klassische Band, Per Arne Glorvigen, der Choir of King's College und viele andere mehr.

Hinweise Kartenvorverkauf:

Bis 30. Juni in der Ticketgalerie GmbH, Tel.: (0341) 14 14 14 (www.mdr-ticketshop.de)

Ab 1. Juli beim MDR-Ticketcenter, Tel.: (0341) 94 67 66 99 (www.mdr-tickets.de)

Weitere Informationen finden Sie unter www.mdr-musiksommer.de

Ihre Fragen beantwortet:


Carsten Dufner, Tel.: (0341)3 00 87 00.
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: