MDR Mitteldeutscher Rundfunk

"Luther und die Fürsten" im MDR

Leipzig (ots) - Der MDR widmet als Medienpartner der Nationalen Sonderausstellung "Luther und die Fürsten", die im Rahmen des 500. Reformationsjubiläums am 15. Mai in Torgau eröffnet wird, verschiedene Sendungen in Hörfunk und Fernsehen.

MDR FIGARO sendet im "Journal am Morgen" (6 bis 9 Uhr) vom 11. bis 16. Mai eine sechsteilige Serie, die sich umfänglich mit der Ausstellung befasst. Sie beleuchtet anhand ausgewählter Exponate die Geschichte der Reformation in Sachsen und das spannungsreiche Verhältnis zwischen Luther und den Fürsten. In der ersten Folge am 11. Mai steht die Prachtmitra des Erzbischofs Albrecht von Brandenburg im Mittelpunkt.

Am 12. Mai gibt es im "Journal am Nachmittag" zur Ausstellungseröffnung außerdem ein "Figaro-Spezial" (18 bis 19 Uhr). Thema ist das Verhältnis von Reformation und Politik, von Glaube und Macht - und die Stadt Torgau, die diesen Teil ihrer Vergangenheit neu entdeckt.

Am 16 Mai läuft bei MDR FIGARO in der Sendung "Sinn- und Glaubensfragen" (17.05 bis 18 Uhr) darüber hinaus die Reportage "Luther für Kinder - wie sich die Reformation Kindern und Jugendlichen nahe bringen lässt".

Am 3. Juni ist dann in "MDR Figaro trifft ..." (18.05 bis 19 Uhr) Prof. Dr. Dirk Syndram, der Direktor des Museums Grünes Gewölbe und der Rüstkammer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden Gesprächspartner zum Thema.

Am 11. Mai spricht zudem Prof. Dr. Hartwig Fischer, Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, bei MDR 1 RADIO SACHSEN in der Sendung "Aufgefallen" (20 bis 23 Uhr) über die nationale und kunsthistorische Bedeutung der Ausstellung. Der Sender berichtet auch - genau wie MDR INFO - zur Ausstellungseröffnung am 15. Mai aktuell im Programm.

Der MDR SACHSENSPIEGEL (täglich 19 Uhr) im MDR FERNSEHEN stellt "Luther und die Fürsten" in einer Serie vom 12. bis 15. Mai vor und berichtet dabei u. a. von den letzten Vorbereitungen und besonderen Exponaten.

"artour - Das Kulturmagazin des MDR" wird am 21. Mai im MDR FERSNSEHEN ebenfalls mit einem Beitrag über die Ausstellung berichten.

Pressekontakt:

MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Sebastian Henne,
Tel.: (0341) 3 00 63 76, E-Mail: presse@mdr.de

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: